BVB ist wieder Tabellenführer

Mainz.. Borussia Dortmund ist wieder Tabellenführer der Bundesliga. Der BVB gewann das Spitzenspiel in Mainz durch Tore von Götze und Barrios mit 2:0. Torwart Weidenfeller wehrte einen Foulelfmeter ab.

Borussia Dortmund grüßt Fußball-Deutschland wieder von der Tabellenspitze der Bundesliga. Der BVB gewann am Sonntag das Spitzenspiel beim FSV Mainz 05 2:0 und verdrängte die Gastgeber auf Platz 2. Der Tore beim fünften Dortmunder Auswärtssieg im fünften Spiel erzielten Mario Götze (26.) und Lucas Barrios (67.). Torwart Roman Weidenfeller hielt den Erfolg mit vielen guten Aktionen und einem parierten Foulelfmeter fest. Jetzt können die Dortmunder mit breiter Brust zum wichtigen Europa-League-Spiel am Donnerstag bei Paris St. Germain fahren.

Kaiserwetter am Mainzer Bruchweg: Passend zum Spitzenspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter zeigte sich der Oktober ein letztes Mal von seiner schönsten Sonnenseite. Da wollten auch die Mainz 05 und Borussia Dortmund nicht nachstehen und boten den 20300 Fans im ausverkauften Stadion und den weltweit in 185 Ländern per Fernsehen zuschauenden Fußball-Freunden ein Spitzenspiel, das diesen Namen auch verdiente. Die heimstarken Mainzer, bei denen der zuletzt angeschlagene Eugen Polanski zurück in die Startelf gekehrt war, kamen besser ins Spiel und setzten die Dortmund gleich unter Druck. Die erste gefährliche Torchance des Spiels hatten aber die Gäste: Lucas Barrios wurde von Kevin Großkreutz schön in Szene gesetzt. Den Schuss des BVB-Torjägers lenkte Christian Wetklo noch am Tor vorbei.

Das Duell der deutschen Spitzenteams entwickelte sich danach zu einem sehenswerten wie ausgeglichenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bei den Mainzern fiel immer wieder Stürmer Sami Allagui auf. Auf Dortmunder Seite war es der junge Mario Götze. Trainer Jürgen Klopp hatten den 18-Jährigen im linken Mittelfeld aufgeboten. Kevin Großkreutz kehrte, ebenso wie Sven Bender, in die Startelf zurück. Großkreutz spielte in der ersten Hälfte auf der rechten Seite und agierte bei Mainzer Ballbesitz wesentlich defensiver als sonst. Er war damit ein weiteres wichtiges Puzzleteil in der beeindruckend geordneten wie stabilen Dortmunder Defensivarbeit.

2500. BVB-Tor in der Bundesliga-Geschichte

Die verdiente Führung für den BVB fiel in der 26. Minute. Mario Götze, der wenige Momente zuvor eine gute Chance vergeben hatte, eroberte nach einem Fehler von Niko Bungert den Ball an der Mainzer Strafraumgrenze und schob ihn nach einem frechen Dribbling ins Tor. Götze zeigte in dieser Aktion die Konsequenz, die die Dortmunder in den letzten Spielen immer mal wieder hatten vermissen lassen. Und der 18-Jährige schrieb mit dem Treffer Geschichte: Es war das 2500. BVB-Tor in der Bundesliga-Geschichte. Und die Borussia war wieder Tabellenführer. Doch damit nicht genug: „Deutscher Meister wird nur der BVB“, sangen die mitgereisten Fans.

Als die Schwarzgelben nach Wiederanpfiff noch gar nicht alle wieder am Platz waren, gab es eine Schrecksekunde für sie. Neven Subotic hatte im Strafraum Adam Szalai umgestoßen. Strafstoß. Roman Weidenfeller, der im verlorenen Pokalkrimi von Offenbach schon einen Elfmeter gehalten hatte, parierte den Schuss von Eugen Polanski. Ganz Dortmund atmete tief durch. Und durfte zwanzig Minuten später wieder jubeln. Mario Götze legte Lucas Barrios den Ball auf und der Torjäger durfte erstmals seit dem 3. Oktober wieder ein eigenes Tor bejubeln. 2:0 (67.).

Es war die Entscheidung im Spitzenspiel, nach dem der BVB wieder Tabellenführer der Bundesliga ist. Für die Dortmunder, die zuletzt drei Mal nicht gewonnen hatten, war es zudem der erste Sieg am Mainzer Bruchweg.

 
 

EURE FAVORITEN