BVB ist die Nummer Zwei Europas – nach Zuschauern

Thorsten Schabelon
Knapp eine Millionen Menschen haben in dieser Saison bereits ein Heimspiel des BVB besucht. Foto: imago
Knapp eine Millionen Menschen haben in dieser Saison bereits ein Heimspiel des BVB besucht. Foto: imago
Foto: imago/Wienold
Borussia Dortmund zieht die zweitmeisten Fans in ganz Europa. Am Samstag gegen Mainz 05 wird der 1.000.000 Besucher im Stadion erwartet. Nur der FC Barcelona hat mehr Besucher pro Spiel.

Dortmund. Wenn man nach den Zuschauerzahlen geht, spielt Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund längst in der Champions League. Am Samstagabend, kurz vor dem Anpfiff des Duells gegen Mainz 05 um 18.30 Uhr, wird in Dortmund der 1.000.000. Besucher der Saison geehrt. Mit einem Schnitt von 78.497 Zuschauern reiht sich der BVB damit europaweit knapp hinter Spitzenreiter FC Barcelona (79.248) und deutlich vor Manchester United (75.008) und Real Madrid (71.277) ein. Spitzenklubs, die die Dortmunder in der kommenden Saison in der Champions League herausfordern wollen.

Ein bisschen Königsklasse gibt es in Dortmund schon am Samstag. Der Signal Iduna Park ist mit 80720.Zuschauern ausverkauft. „Die Fans werden für die passende Atmosphäre sorgen. Jetzt müssen wir noch den richtigen Fußball spielen“, sagt BVB-Trainer Jürgen Klopp. Dazu gehört auch das richtige Ergebnis. Nach der Niederlage in Hoffenheim vor einer Woche will der BVB möglichen Meisterzweiflern kein Fall Futter liefern. Die erste Dortmunder Pleite 2011 widerlegte bereits BVB-Prophet Kevin Großkreutz, der angekündigt hatte, sein Klub würde kein Spiel in der Rückrunde verlieren. Die Meisteroptimisten in Dortmund verstimmen natürlich trotzdem nicht. Sie würden gerne am am 23. April Ostern und dazu den Titelgewinn feiern.

Hummels für Santana wieder in der Startelf

Nuri Sahin (Erkältung) und Sven Bender (Schulterverletzung) sind wieder einsatzbereit. Der ebenfalls wiedergenesene Mats Hummels (Bauchmuskelbeschwerden) rückt für Felipe Santana in die Startelf.

Im Hinspiel am zehnten Spieltag begegneten sich Dortmund und Mainz auf tabellarischer Augenhöhe. Mainz war Tabellenführer, der BVB erster Verfolger. Nach dem Dortmunder 2:0-Sieg in einem mitreißenden Duell wurden die Plätze getauscht. Seitdem hat die Borussia den Spitzenplatz nicht mehr abgegeben und den Vorsprung auf den Tabellenfünften aus Rheinhessen auf 18 Punkte ausgebaut.

Mainz hat auswärts bereits neun Mal gewonnen

Trotzdem ist gegen den Ex-Klub von Trainer Jürgen Klopp Vorsicht geboten. Neun Mal haben die Mainzer bereits auswärts gewonnen, zuletzt in Hoffenheim und in Hamburg. „Eine beeindruckende Bilanz einer taktisch richtig gut ausgebildeten Mannschaft“, warnt Klopp. Im Training ließ er seine Ersatzspieler den Stil der Mainzelmännchen, die als aggressive Mainzelkerle auftreten, simulieren.

Die Statistik spricht gegen einen BVB-Heimsieg, denn noch nie konnte Jürgen Klopp im heimischen Stadion gegen den Ex-Klub gewinnen. Allerdings verrät die Statistik bei genauerem Hinsehen auch, dass es diese Konstellation erst genau ein Mal gab.