BVB gewinnt Spektakel beim 1. FC Köln! Aubame…wer? Neuzugang Batshuayi mit Doppelpack für Dortmund

Michy Batshuayi und der BVB hatten allen Grund zur Freude.
Michy Batshuayi und der BVB hatten allen Grund zur Freude.
Foto: imago/Uwe Kraft

Köln. Borussia Dortmund hat zum Auftakt des 21. Bundesliga-Spieltags ausgerechnet beim Ex-Verein von Trainer Peter Stöger zurück in die Erfolgsspur gefunden.

Beim 1. FC Köln gewann der BVB 3:2. Neuzugang Michy Batshuayi (35./62.) erzielte für die Borussia einen Doppelpack und lässt den zum FC Arsenal abgewanderten Pierre-Emerick Aubameyang bei den Dortmunder Fans zumindest vorerst ganz schnell in Vergessenheit geraten. Simon Zoller (61.) und Jorge Mere (69.) glichen zweimal für den FC aus. Den Siegtreffer erzielte André Schürrle (84.).

-------------------------------------

• Mehr Themen:

1. FC Köln – Borussia Dortmund: Eurosport sorgt bei den Fans in dieser Szene für gewaltiges Kopfschütteln

BVB-Schock! Borussia Dortmund in Köln ohne Mario Götze – so steht es um den BVB-Star

• Top-News des Tages:

Emotionale Worte: Nuri Sahin will BVB-Trainer werden

1. FC Köln – Borussia Dortmund: Darum lief der FC im Sondertrikot auf

-------------------------------------

Jojic und Kagawa scheitern

Wie schon in den vergangenen Wochen begann der FC mit dem Mut der Verzweiflung und hatte die erste große Chance des Spiels. Der Ex-Dortmunder Milos Jojic (13.) kam nach einem Querpass von Sehrou Guirassy am Elfmeterpunkt freistehend zum Abschluss. Sein Schuss war zu platziert, so dass BVB-Keeper Roman Bürki keine Probleme hatte.

Nur zwei Minuten später hatte Shinji Kagawa die große Möglichkeit für die Borussia. Der Japaner traf aus 14 Metern aber nur die Latte.

Batshuayi bringt BVB in Führung

Mit zunehmender Spieldauer fand der BVB immer besser in die Partie und ging verdient in Führung. Jeremy Toljan tankte sich auf der linken Seite stark bis zur Grundlinie durch und legte quer zu Batshuayi. Der Neuzugang schob aus 8 Metern lässig zum 1:0 ein.

In der 44. Minute war es erneut Toljan, der von links für Batshuayi vorlegte. Und wieder zappelte der Ball im Netz. Zunächst gab Schiedsrichter Benjamin Brand den Treffer – ganz zur Freude der Dortmunder Spieler und Fans. Der Videoschiedsrichter wies den Unparteiischen aber sofort (zu Recht) darauf hin, dass der BVB-Neuzugang beim Abspiel von Toljan im Abseits stand.

Spektakuläre 2. Halbzeit

Zu Beginn der 2. Halbzeit zog der BVB sich ein wenig zurück und verlegte sich aufs Kontern. Doch einen erfolgreichen Tempogegenstoß setzte zunächst der FC. Dominique Heintz marschierte mit dem Ball quer über den Platz und zog aus 20 Metern ab. Der eigentlich harmlose Schuss sprang unmittelbar vor dem Tor nochmal auf, so dass Bürki die Kugel nur abprallen ließ. FC-Stürmer Zoller stand goldrichtig und staubte zum 1:1 ab.

Im direkten Gegenzug bediente Christian Pulisic seinen neuen Kollegen Batshuayi, der in der Eins-gegen-eins-Situation gegen Kölns Torhüter Timo Horn eiskalt blieb und den BVB erneut in Führung brachte.

Bis zum erneuten Ausgleich dauerte es nur sieben weitere Minuten. Nach einem Eckball von Jonas Hector nickte Jorge Meré den Ball aus 6 Metern ein.

Packende Schlussphase

In der Folge entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der beide Teams verbissen um jeden Zentimeter kämpften. Mit dem einen Punkt wollten sich beide Teams nicht zufrieden geben.

Als der FC angepeitscht von seinen leidenschaftlichen Fans in den Schlussminuten ein bisschen zu viel wagte, konterte der BVB eiskalt. Über Mahmoud Dahoud und Batshuayi landete der Ball bei Schürrle, der die Kugel aus 20 Metern in den Winkel hämmerte.

Der fliegende Grieche

Eine der spektakulärsten Szenen des Spiels bescherte Sokratis den Zuschauern in der 86. Minute. Marco Höger hämmerte den Ball von der Strafraumkante aufs Tor, als die Kölner in den abschließenden Minuten alles nach vorne warfen. Aus verschiedenen Kameraperspektiven sah es so aus, als wäre der Ball im Winkel eingeschlagen...wenn der Grieche die Kugel nicht mit einem irren Flugkopfball über das Tor gelenkt hätte.

Mit dem Sieg klettert der BVB (34 Punkte) vorerst auf den 2. Platz der Tabelle und liegt vor Leverkusen, Schalke (beide 34), Frankfurt (33) und Leipzig (32).

 

EURE FAVORITEN