BVB-Fans protestieren in Wolfsburg gegen Topspiel-Zuschläge

Eine vergleichsweise leere Tribüne: Die BVB-Fans protestierten in Wolfsburg gegen zu hohe Ticketpreise.
Eine vergleichsweise leere Tribüne: Die BVB-Fans protestierten in Wolfsburg gegen zu hohe Ticketpreise.
Foto: imago
Aus Protest gegen dir aus ihrer Sicht überhöhten Ticketpreise und Topspiel-Zuschläge haben die BVB-Fans im Spiel beim VfL Wolfsburg die ersten 20 Minuten der Partie boykottiert. Erst danach namen die Fans von Borussia Dortmund ihre Plätze im Wolfsburger Stadion ein.

Wolfsburg. Die Fans von Borussia Dortmund haben in Wolfsburg gegen die aus ihrer Sicht zu hohen Ticketpreise und Topspiel-Zuschläge für Gästefans in der Fußball-Bundesliga protestiert. Der überwiegende Teil der Anhänger des Champions-League-Finalisten blieb dem Spiel beim VfL Wolfsburg in den ersten 20 Minuten fern. Erst nach der Anfangphase strömten die BVB-Fans in den Gästeblock.

Mit dem Boykott wolle man eine Abschaffung von unnötigen Zuschlägen erreichen, teilte eine Faninitative im Vorfeld des letzten BVB-Auswärtsspiels der Saison mit. Die Dortmunder gehen in dieser Angelegenheit voran und werden im eigenen Stadion ab der nächsten Saison keine Extrakosten für Begegnungen mit hochkarätigen Gegnern mehr veranschlagen. (sid)

 
 

EURE FAVORITEN