BVB-Star Erling Haaland ist „sauer“ auf Trainer Lucien Favre

BVB: Haaland hatte eine Botschaft für seinen Trainer.
BVB: Haaland hatte eine Botschaft für seinen Trainer.
Foto: imago images/Poolfoto

Es war eine irre Show, die BVB-Star Erling Haaland am Wochenende in Berlin abzog. Erst der Hattrick innerhalb von 15 Minuten, später ließ er auch noch den vierten Treffer folgen.

Trotzdem war der junge Stürmer des BVB nicht völlig zufrieden. Das bekam ausgerechnet sein Trainer zu spüren.

BVB: Haaland nicht glücklich über Auswechslung

Haaland war einmal mehr der Retter der Dortmunder Borussia. Nach einer erschreckend schwachen Hälfte war es dem „Golden Boy 2020“ zu verdanken, dass es am Ende doch drei Punkte zu bejubeln gab.

„Ich bin glücklich – als ich die Nachricht erhalten habe, hat es mich motiviert, ein paar Leuten zu zeigen, dass ich der Golden Boy bin“, erklärte der 20-Jährige anschließend gegenüber „BVB-TV“ seinen besonderen Tag.

Und ginge es nach dem Norweger, wären auch noch die Treffer fünf oder sechs hinzugekommen. Doch Lucien Favre nahm Haaland in der 85. Minute vom Platz und schenkte so Youssoufa Moukoko seinen ersten Bundesligaeinsatz.

In den Katakomben des Berliner Olympiastadions stellte er daher seinen Trainer zur Rede, nach dem sich dieser kurz zuvor noch selbst bei Haaland erkundigt hatte, wie viele Tore dieser überhaupt geschossen hatte. „Hey, Trainer ich bin sauer auf Sie“, rief Haaland Favre in Anspielung auf den Wechsel entgegen.

+++ Borussia Dortmund: Hertha meldet sich bei Erling Haaland – und der BVB-Star lacht sich kaputt +++

Am breiten Grinsen des Viererpackers war aber schon zu erkennen, dass das Ganze wohl nicht ganz ernst gemeint war. Auch Favre wirkte an diesem Abend sichtlich gelöst. Es passt aber trotzdem zu Haaland, der sich in Interviews allgemein lieber über ausgebliebene Chancen ärgert.

Kollegen schwärmen von Haaland

Auch seine Teamkollegen sind jedes Mal wieder hellauf begeistert von ihrem Stürmer-Star. „Du siehst ihn 30 Minuten lang gar nicht, aber dann schießt er einfach Tore“, resümierte Axel Witsel.

---------------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

BVB: Versteckt Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek HIER eine geheime Botschaft? Fans rätseln!

Borussia Dortmund: Große Überraschung! Kehrt Klopp zurück in den Signal Iduna Park?

Moukoko: So erlebte das BVB-Juwel sein Rekorddebüt – „Was für eine Nacht“

--------------

Schon am Dienstag geht es für den BVB in der Champions League weiter. Dann wartet das Rückspiel gegen Brügge.

Moukoko vor Champions League-Debüt

Wieder Platz machen könnte Haaland dann für den neuen Shootingstar Youssoufa Moukoko. Der 16-Jährige könnte auch gegen den FC Brügge wieder für Haaland eingewechselt bekommen und sein Debüt feiern. Alle Infos zum Spiel bekommst du hier! (mh)

 
 

EURE FAVORITEN