BVB-Fans schrecken auf – kehrt Jürgen Klopp nach Deutschland zurück? Berater äußert sich zur Zukunft des Trainers

Jürgen Klopp steht seit 2015 an der Seitenlinie des FC Liverpool.
Jürgen Klopp steht seit 2015 an der Seitenlinie des FC Liverpool.
Foto: imago images / Bernd König

Liverpool. Jürgen Klopp verließ den BVB 2015 - kehrt der Trainer nun nach Deutschland zurück? Sein Berater äußerte sich nun umfassend zur Zukunft des Liverpool-Coaches.

Seit Herbst 2015 leitet Klopp die sportlichen Geschicke bei den „Reds“. Seine lockere Art und die Erfolge der vergangenen Saison haben aber auch das Interesse der europäischen Konkurrenz geweckt. Deshalb will der LFC nun mit dem 52-Jährigen verlängern - doch "The Normal One", wie Klopp in England genannt wird, zögert.

BVB: Klopp bald wieder in Deutschland?

Der aktuelle Vertrag von Klopp läuft noch bis 2022. Zwar würde ihm ein neuer Kontrakt mehr Geld einbringen (laut englischen Medienberichten bis zu 65 Millionen Euro verteilt auf sechs Jahre), doch Klopp will offenbar gründlich über eine Verlängerung nachdenken.

Laut der englischen Zeitung „The Sun“ spielt dabei auch seine Gesundheit eine wichtige Rolle. Klopp hüte sich demnach davor, sich zu großem Druck auszusetzen – und verzichte dafür im Zweifelsfall sogar auf mehr Gehalt.

----------

Die Top-Themen aus dem Sport:

----------

Klopp als Bundestrainer? Eine Option!

Im Interview mit der Zeitung „Welt“ deutet sein Berater Marc Kosicke nun an, dass Klopp auch andere Optionen in Betracht ziehe. Klopp habe selbst einmal gesagt, dass der Posten des Bundestrainers unter den passenden Umständen eine Option für ihn sei.

Kosicke verweist allerdings auch auf die Vertragssituation des LFC-Coaches, vor 2022 wird Klopp die Anfield Road demnach nicht verlassen. "In Liverpool würde man den Vertrag sogar gern verlängern", betont der Trainer-Berater. Was nach 2022 passieren könnte, bleibt bisher jedoch offen. (th)

 
 

EURE FAVORITEN