Dortmund

BVB-Berater Sammer reagiert mit überraschenden Worten auf Hoeneß-Sticheleien: „Wer sowas sagt, der…“

Uli Hoeneß hatte zuletzt gegen Borussia Dortmund gestichelt.
Uli Hoeneß hatte zuletzt gegen Borussia Dortmund gestichelt.
Foto: imago sportfotodienst

Dortmund. Wenn Uli Hoeneß gegen den BVB stichelt, hören Fans von Borussia Dortmund ganz genau hin. Nun hat BVB-Berater Matthias Sammer dem Bayern-Präsidenten bei seinen jüngsten Frotzeleien auch noch Recht gegeben. Aber eins nach dem anderen.

In Bezug auf die vielen Top-Transfers von Borussia Dortmund in diesem Sommer hatte Hoeneß vor einer Woche hämisch gesagt: „Der BVB hat viele Spieler gekauft. Ob er sich verstärkt hat, sehen wir im Laufe der Saison.“

Borussia Dortmund: Hoeneß stichelte gegen den BVB

Viele BVB-Fans werteten die Aussagen als beleidigte Reaktion des Bayern-Präsidenten auf die vielen Transfer-Pleiten, die die Münchner in diesem Sommer bereits kassierten. BVB-Berater Matthias Sammer äußerte hingegen Verständnis für die Hoeneß-Sticheleien.

„Ich bin bei Uli Hoeneß, der gesagt hat: Alles, was der BVB gemacht hat, muss sich ja erst mal beweisen“, sagte Sammer dem Sport-Informations-Dienst.

Sammer weiter: „Wer das sagt, der weiß, wie Fußball funktioniert. Es ist die Wahrheit.“

Sammer lobt Hummels

Dass die Bayern in diesem Transfer-Sommer noch nicht den gewünschten Erfolg hatten, liegt laut Sammer am „überhitzten“ Markt". Sammer ist überzeugt, dass die Bayern mit der nötigen Geduld noch den einen oder anderen Top-Transfer tätigen werden. „Man muss im Leben auch warten können“, so Sammer.

+++ Borussia Dortmund: Jadon Sancho - bleibt er oder geht er? Diese Worte hören BVB-Fans besonders gerne +++

Der BVB-Berater äußerte sich in dem Gespräch auch zum Dortmunder Rückkehrer Mats Hummels. Sammer stellte sich auf die Seite von Michael Zorc, der zuletzt meinte, Hummels sei derzeit der beste deutsche Innenverteidiger.

„Sportlich betrachtet hat er über Jahre bewiesen, dass er ein großartiger Spieler ist“, sagte Sammer über Hummels. (dhe)

Sommer-Neuzugänge von Borussia Dortmund

  • Mats Hummels
    Kam für 30 Mio. Euro vom FC Bayern
  • Thorgan Hazard
    Kam für 25,5 Mio. Euro von Borussia Mönchengladbach
  • Nico Schulz
    Kam für 25,5 Mio. Euro von 1899 Hoffenheim
  • Julian Brandt
    Kam für 25 Mio. Euro von Bayer Leverkusen
  • Mateu Morey
    Kam ablösefrei vom FC Barcelona
 
 

EURE FAVORITEN