Dortmund

Dortmund gegen Bayern: Die Favre-Formel! BVB-Coach verrät in 09 Worten, wie man die Münchner schlägt

Wenn der BVB die Bayern empfängt, müssen die Dortmunder einen kühlen Kopf bewahren.
Wenn der BVB die Bayern empfängt, müssen die Dortmunder einen kühlen Kopf bewahren.
Foto: imago/Jan Huebner

Dortmund. Am Samstagabend ist es wieder so weit: Dortmund gegen Bayern!

In Dortmund empfängt der Tabellenführer den Serienmeister der vergangenen Jahre. Für die Borussia ist es der vorläufige Höhepunkt einer bisher starken Bundesliga-Saison.

Dortmund gegen Bayern: Das ist Favres Erfolgsformel

Für Lucien Favre stellt sich die knifflige Frage: Wie kann Dortmund die Bayern schlagen?

Mit seinem typischen schelmischen Lächeln beantwortet der Borussia-Coach diese Frage lakonisch: „Angreifen. Pressen. Sehr gut verteidigen. Intelligent verteidigen. Intelligent angreifen.“

+++ BVB gegen Bayern im Live-Ticker: Hier alle Infos zum Spiel +++

Klasse, dann steht einem Sieg des Dortmund gegen die Bayern wohl nichts mehr im Wege - oder etwa doch, Herr Favre? „Wir wissen, dass wir gegen eine sehr, sehr starke Mannschaft spielen. Alle Spieler der Bayern haben große Erfahrung. Wir brauchen eine Top-Leistung um eine Chance zu haben“, sagt der Schweizer.

Favre: Ballbesitz ist schön, aber...

Mit dem Ballbesitz-Fußball der zurückliegenden Partien könnte der BVB gegen die Bayern so seine Probleme bekommen. Denn die Münchner sind ihrerseits ebenfalls sehr an Ballbesitz interessiert. „Wir hatten in den vergangenen Spielen immer mehr Ballbesitz als der Gegner“, stellt Favre klar: „Aber das bringt uns nichts, wenn wir aus diesem Ballbesitz nichts Effizientes machen. Und es bringt uns auch nichts, wenn wir den Ballbesitz in ungünstigen Situationen abgeben und dann ineffizient verteidigen.“

+++ Vor Spiel zwischen BVB und Bayern überrascht der Meister mit dieser ungewöhnlichen Ansage +++

Zorc: „Die Favoriten-Diskussion erübrigt sich“

Dass der BVB gegen die Bayern der Favorit sein soll, findet Michael Zorc absurd. „Die Bayern haben in der Champions League 10 Punkte. Nach vier Spielen hat kein Team mehr Punkte“, so der BVB-Sportdirektor: „Die Bayern wurden in den vergangenen 5 Jahren Meister. Das erübrigt doch die ganze Favoriten-Diskussion. Das ist mir alles zu aufgeheizt.“

+++ DFB-Pokal: Spiele von BVB und FC Schalke 04 genau angesetzt – gute Nachrichten für alle Dortmunder Fans +++

Zorc weiter: „Wir sind mit unserer Entwicklung natürlich zufrieden. Wir hatten große Probleme im vergangenen Jahr. Dann haben wir die eine oder andere richtige Entscheidung getroffen. Das sieht man jetzt. Die Leistungen der vergangenen Wochen geben uns Selbstbewusstsein. Aber das ist in der Betrachtungszeit relativ kurzfristig. Von daher müssen wir da keine Vergleiche mit dem FC Bayern anstellen.“

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen