Dortmund

Champions-League-Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur: Das sagt der BVB zum Los

Michael Zorc und Lucien Favre freuen sich auf das Duell gegen Tottenham Hotspur im Achtelfinale der Champions League.
Michael Zorc und Lucien Favre freuen sich auf das Duell gegen Tottenham Hotspur im Achtelfinale der Champions League.
Foto: firo

Dortmund. Am Montag wurde in Nyon das Achtelfinale der Champions League ausgelost. Für die drei verbleibenden deutschen Vereine im Wettbewerb wird es nicht leicht: Der FC Schalke 04 muss gegen Manchester City ran, der FC Bayern München gegen den Verein von Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp und auf Borussia Dortmund wartet Tottenham Hotspur.

Zu dem Los äußerte sich der BVB bei der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Dienstagabend (20.30 Uhr im Live-Ticker bei DER WESTEN). BVB-Sportdirektor Michael Zorc sagt: „Es hätte einfacher kommen können, vielleicht auch noch ein wenig schwieriger. Es ist auf jeden Fall ein interessantes Los und wird wohl ein Duell auf Augenhöhe.“

Borussia Dortmund und Tottenham Hotspur kennen sich gut

Die beiden Teams trafen bereits zweimal aufeinander: Einmal in der Europa League, ein weiteres Mal in der Champions League. Vor allem die Erinnerung an letztes Jahr schmerzt, Borussia Dortmund verlor damals beide Partien. Aber: „Ich glaube, dass wir die Spiele aus dem letzten Jahr nicht als Beispiel heranziehen können und sollten, weil wir eine deutlich veränderte Mannschaft und einen anderen Trainer haben“, so Zorc weiter.

------------------------------

Mehr News vom BVB:

------------------------------

Auf die beiden Spiele im Februar und März freut sich der 56-Jährige jetzt schon: „Ich glaube, dass es ein Spiel auf Augenhöhe ist, 50:50-Spiel. Tottenham ist eine Mannschaft, die auch versucht, attraktiven Fußball zu spielen, die auch einen ähnlichen Ansatz hat, Fußball zu spielen.“ Und er scherzt: „Es ist wie das Wetter: Du kannst das Los nicht ändern, deshalb nehmen wir es gerne an.“

+++ Düsseldorf - BVB: Hier alle Infos zum Spiel +++

Michael Zorc: Leistungsdichte in England womöglich höher als in Deutschland

Auch BVB-Trainer Lucien Favre weiß, dass die anstehenden Duelle für sein Team nicht ganz einfach werden. Er erklärt: „[Tottenham ist] seit Jahren unter den ersten Vier in England. Sie spielen mit mehreren Systemen. Das zeigt alles. Wir können es nicht ändern, es ist okay.“

+++ Champions League: Gegner der Revierklubs ausgelost – Schalke mit Hammer-Los, BVB gegen Premier-League-Verein +++

Zu den anderen beiden deutsch-englischen Duellen äußerten sich die beiden ebenfalls. Zorc: „Es werden interessante Spiele. Sicher ist auch Bayern München gegen Liverpool ein absolutes Top-Duell. Manchester City gegen Schalke ebenso. Die englische Liga hat eine hohe Leistungsdichte, die vielleicht größer ist als in Deutschland.“ (cs)