Dortmund

Borussia Dortmund – RB Leipzig: BVB verschenkt in irrem Spiel zwei Führungen

Borussia Dortmund - RB Leipzig im Live-Ticker: Sancho macht in einem irren Spiel das 3:2.
Borussia Dortmund - RB Leipzig im Live-Ticker: Sancho macht in einem irren Spiel das 3:2.
Foto: imago images/Nordphoto

Dortmund. Frust nach irrem Spiel! Am 16. Spieltag kam Borussia Dortmund gegen RB Leipzig trotz zweimaliger Führung nicht über ein 3:3 (2:0) hinaus.

Borussia Dortmund gegen RB Leipzig: BVB verschenkt zwei Führungen

Der erste Durchgang gehörte komplett Borussia Dortmund. Der BVB strotze vor Spielfreude und nagelte ein überfordertes Rasenballsport Leipzig regelrecht an die Wand. Julian Weigl (23.) brachte Dortmund mit einem Fernschuss und Unterstützung von RB-Keeper Gulacsi in Führung, die Julian Brandt (34.) mit dem Abschluss eines tollen Spielzugs ausbaute. Die einzigen echten RB-Chancen vergaben Poulsen und Werner wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff.

Doch Borussia Dortmund kam desaströs aus der Kabine. Erst legte Roman Bürki mit einem katastrophalen Bock Timo Werner (47.) auf, kurz darauf traf Werner (54.) nach einem ebenso schlimmen Brandt-Patzer zum Ausgleich.

Der BVB taumelte – und traf mit der ersten Gelegenheit in Person von Jadon Sancho (56.) zur erneuten Führung. Doch Leipzig kam erneut zurück. Der frisch eingewechselte Patrick Schick (78.) verwandelte den Abpraller einer Bürki-Parade gegen Nkunku zum 3:3.

Zudem müssen sich die BVB-Fans nun Sorgen um Jadon Sancho machen. Der Shootingstar aus England humpelte nach 71 Minuten unter Schmerzen vom Platz. Hier mehr dazu >>>

Dortmund – Leipzig 3:3 (2:0)

Tore: 1:0 Weigl (23.), 2:0 Brandt (35.), 2:1 Werner (47.), 2:2 Werner (53.), 3:2 Sancho (56.), 3:3 Schick (78.)

-----------------

Aufstellungen:

Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Weigl, Brandt, Guerreiro – Reus – T. Hazard, Sancho
Bank: Hitz, Piszczek, Morey, Balerdi, Dahoud, Schulz, Bruun Larsen, Alcácer, Götze

Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Demme, Laimer - Sabitzer, Forsberg - Werner, Poulsen
Bank: Mvogo, Haidara, Ilsanker, Lookman, Nkunku, Wolf, Cunha, Schick, Ampadu

-----------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Dienstag, 17.12.2019, 20.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park (Dortmund)
  • Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

-----------------

Borussia Dortmund - RB Leipzig: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Schluss! Kein Lucky Punch – Dortmund muss sich ärgern, erst ein 2:0 und dann ein 3:2 verschenkt zu haben. Eine Punkteteilung nach einem wirklich irren Spiel voller Tore, Chancen, Kabinettstücke und katastrophalen Patzern.

90.: Nochmal Ecke BVB! Doch Hummels geht gegen Demme zu ruppig vor – Offensivfoul. Wars das?

90.: Nachspielzeit drei Minuten! Schulz geht mit Speed in den Strafraum, der Winkel wird spitz, er versucht es dennoch. Der abgefälschte Schuss geht knapp am langen Eck vorbei – die Ecke bringt nichts ein.

88.: Nach langer Ballbesitzphase der Gäste jetzt mal wieder der BVB. Der eingewechselte Schulz in die Mitte, wo Zagadou etwas zu behäbig zum Schuss geht. Demme ist dazwischen.

85.: Die letzten regulären fünf Minuten. Es gießt weiter wie aus Eimern. Gelingt einem Team der Lucky Punch?

82.: Sancho verletzt und Ausgleich, der Doppel-Schock für den BVB. Erholen sich die Dortmunder davon noch einmal?

78.: TOOOOOOOOOR für Leipzig!

Wieder der Ausgleich. Nkunku taucht vor Bürki auf. Der Schweizer pariert den Schuss aus kürzester Distanz, doch der Abpraller landet vor den Füßen von Joker Patrick Schick – der lässt sich die Chance nicht nehmen.

77.: Halstenberg versuchts – und trifft mitten in die Mauer.

75.: Ein Guerreiro-Foul bringt RB einen Freistoß aus 18 Metern halbrechter Position. Eine ideale Distanz.

70.: Sancho muss raus. Der Torschütze hat sich am Oberschenkel verletzt. Piszczek kommt für ihn. Bei Rasenballsport geht Sabitzer, Cunha kommt.

68.: Hakimi verliert den Ball an Upamecano, doch der BVB setzt nach. Reus schnappt sich die Pille und zieht ab – knapp am langen Pfosten vorbei. Ein wirklich höchstattraktives Fußballsspiel hier.

65.: Sancho steckt im Strafraum zu Hakimi durch, der in spitzem Winkel auf Gulasci zugeht, sich aber zu viel Zeit für die Hereingabe lässt und schließlich selber abschließen muss. Der Ball geht ans Außennetz.

63.: Der Vollständigkeit halber: Das Stadion ist wie immer ausverkauft.

62.: Leipzig wechselt: Patrick Schick ersetzt Yussuf Poulsen.

56.: TOOOOOOOOOOOR für den BVB!

Jetzt gehts hier ab wie Schmitz Katze. Der taumelnde BVB kommt erstmals wieder zu einem Angriff und zack: macht Sancho das 3:2! Reus bedient den Engländer im Rückraum, der im Sechzehner alles richtig macht, Klostermann umkurvt und konzentriert wie hart einnetzt. Hier ist was los!

54.: TOOOOOOOR für Leipzig!

Der BVB ist wie konsterniert. Brandt bedient Werner, wie kein Leipziger es schöner hätte machen können. Der bleibt allein vor Bürki eiskalt, umkurvt den Keeper und schiebt zum zweiten Mal ins leere Tor ein. 2:2 – alles kaputt, was Dortmund sich in der grandiosen ersten Halbzeit aufgebaut hat.

53.: Klostermann kommt nach einer Ecke frei zum Kopfball, Bürki rettet. Was ist los mit Borussia Dortmund?!

50.: Laimer bedient Halstenberg, der frei vor Bürki das Tor trifft. Doch die Fahne geht hoch – knappe Abseitsstellung. Kein Tor! Aber der BVB wankt

47.: TOOOOOOOR für Leipzig!

Bürki beendet die erste Halbzeit mit zwei Glanzparaden und beginnt die zweite mit einem katastrophalen Bock. Ein Gulacsi-Abschlag wird von Poulsen mit dem Kopf verlängert. Völlig ohne Not rennt Bürki aus dem Strafraum, köpft den Ball vor Werner zur Seite. Doch der RB-Stürmer holt sich den Ball und schiebt ihn ins verwaiste Tor ein. Schlechter Start für den BVB.

46.: Es geht weiter. In der Pause hat es begonnen, heftig zu regnen. Verändert das was an den bislang eindeutigen Kräfteverhältnissen?

Pause! Dortmund strotz vor Selbstbewusstsein und Spielfreude, nagelt verunsicherte und überforderte Leipziger regelrecht an die (Gelbe) Wand. Eine hochverdiente 2:0-Führung.

45.: Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hält Bürki die Null. Mit einem Glanzreflex lenkt er einen Poulsen-Kopfball aus kurzer Distanz zur Ecke. Die köpft Werner köpft platziert aufs Dortmunder Tor, der BVB-Keeper lenkt den Ball gerade so über die Latte.

42.: Werner tankt sich mit Wut im Bauch in den Strafraum, doch seine flache Hereingabe nimmt Bürki problemlos auf.

39.: Und das soll der gleiche BVB sein, der noch vor einigen Wochen vor dem gegnerischen Strafraum stand wie das Kaninchen vor der Schlange. Unglaublich, was Selbstbewusstsein im Sport ausmacht.

34.: TOOOOOOOOOR für den BVB!

Ja Wahnsinn! Wieder zocken sich die Dortmunder strotzend vor Spielfreude durch den RB-Strafraum. Sancho findet den perfekt eingelaufenen Brandt, der einen Gegenspieler ausspielt und aus spitzem Winkel und kurzer Distanz ins lange Eck einnetzt. 2:0 Borussia, wunderschön herausgespielt!

31.: Poulsen hat zentral vor dem Tor zu viel Platz, zieht aus 18 Metern ab. Knapp drüber.

27.: Dortmund jetzt erst recht obenauf. Leipzig muss sich sammeln. Die Führung ist hochverdient.

23.: TOOOOOOOOR für den BVB!!!

Das Stadion kocht, der BVB führt! Erst zaubert sich Sancho durch die Abwehrreihe der Leipziger, scheitert mit einem zu zentralen Schuss aus nächster Nähe an Gulacsi. Doch Weigl schnappt sich den Abpraller und haut den Ball aus mehr als 20 Metern ins kurze Eck. Da sah Gulacsi aber gar nicht gut aus!

21.: Erst Sancho mit einer Flanke von Rechts, dann Hakimi über links. Das Schlitzohr versucht es aus ganz spitzem Winkel flach – doch Gulacsi hat aufgepasst.

18.: Borussia Dortmund bleibt engagiert und nutzt jeden Ballgewinn für einen schnellen Angriff über die Außen. Noch fehlt Jadon Sancho in den Kombinationen – der Engländer scheint noch etwas außen vor.

14.: Hakimi setzt sich gegen zwei Leipziger durch, Demme blockt seinen Schuss. Wieder Ecke, wieder auf Hummels – und erneut kommt der zu einem wuchtigen Kopfball. Diesmal muss sich Rasenballsport-Keeper Gulacsi ganz lang machen.

11.: Zum ersten Mal überhaupt etwas gefährliches von Leipzig: Mukiele chipt den Ball auf Forsberg, der zum Sechszehner eingelaufen war. Hätte er ihn annehmen können, wäre es eine Großchance geworden, doch eindeutig zu viel Konjuntiv: Ball zu hoch, Forsberg zu klein, Zagadou da.

6.: Ausgeglichener Ballbesitz, beide Seiten mit viele Tempo im Spiel, aber Dortmund mit deutlich mehr Dampf und Zug zum Tor. Man sieht: Schwarzgelb hat sich was vorgenommen.

3.: Selbst das Leipzig-Newsportal „RBLive“ gesteht ein: „Die Pfiffe bei jedem Ballkontontakt der Leipziger sind so laut wie lange nicht mehr.“

2.: Leipzig will den Ball kreisen lassen, Guerreiro angelt sich das Ding und schickt Hakimi. Dessen Hereingabe wird von einem RB-Abwehrbein zur Ecke abgelenkt, die nur einen mittelgefährlichen Hummels-Kopfball in die zweite Etage einbringt.

1. Minute: Stieler gibt das Spiel frei, Leipzig stößt an – und ein gellendes Pfeifkonzert hallt durch das Westfalenstadion.

20.30 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es los. Die Stimmung ist einmal mehr gigantisch.

20.27 Uhr: Nein, es scheint, als würde die Partie pünktlich angepfiffen. Die Teams betreten den Rasen.

20.17 Uhr: Muss die Partie mit Verzögerung angepfiffen werden? Das BVB-Fanzine „Schwatzgelb.de“ berichtet von enormen Menschenmassen vor dem Stadion und fragt, ob die Partie später angepfiffen wird.

20.14 Uhr: Deutlicher Gruß der BVB-Fans Richtung Gästeblock: Auf einer riesigen Zaunfahne an der Südtribüne steht „Null Toleranz gegenüber RB Leipzig!“ Dahinter werden die Sonnenkinder fleißig bei ihrem letzten Auftritt nach über 30 Jahren gefeiert.

20.00 Uhr: Dreißig Minuten noch bis zum Anpfiff des Topspiels dieses Spieltags. Für die Buchmacher geht der BVB als leichter Favorit in das Duell mit dem Spitzenreiter. Schlägt Dortmund wie im Oktober gegen Gladbach zuhause den Tabellenführer?

19.49 Uhr: Julian Nagelsmann hat dagegen mehr durchgetauscht: Ilsanker kehrt auf die Bank zurück, auch die Düsseldorf-Starter Nkunku und Schick sind in Dortmund nicht in der Anfangsformation. Sie werden ersetzt durch Mukiele, Poulsen und Forsberg.

19.40 Uhr: Lucien Favre also mit nur einer Veränderung in der Startelf: Im Vergleich zum 4:0 in Mainz läuft Raphasel Guerreiro für Nico Schulz auf.

19.29 Uhr: Die Aufstellungen sind da! So laufen die beiden Teams heute Abend auf:
Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Weigl, Brandt, Guerreiro – Reus – T. Hazard, Sancho
Bank: Hitz, Piszczek, Morey, Balerdi, Dahoud, Schulz, Bruun Larsen, Alcácer, Götze

Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Demme, Laimer - Sabitzer, Forsberg - Werner, Poulsen
Bank: Mvogo, Haidara, Ilsanker, Lookman, Nkunku, Wolf, Cunha, Schick, Ampadu

18.30 Uhr: In zwei Stunden geht es los. Borussia Dortmund erwartet, natürlich, wieder ein ausverkauftes Haus. Sogar die zumeist nicht sehr reisefreudigen Leipziger machen an diesem Werktag den Gästeblock voll. „Die Gästekarten für unser Auswärtsspiel in Dortmund sind vergriffen. Es wird dementsprechend keine Gästekasse am Signal Iduna Park geben“, vermeldete Rasenballsport auf seiner Homepage.

17.01 Uhr: Hoffnung darf dem BVB trotz der beachtlichen Siegesserie der Leipziger machen, dass man sich defensiv gefunden zu haben scheint. Alles zum Spiel der Dortmunder Zu-Null-Dreierkette gegen Leipzigs Tormaschine kannst du hier nachlesen >>

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Statt Erling Haaland – ist DAS Dortmunds Plan B?

Schalke – Frankfurt: S04-Kampfsieg trotz roter Karte und Verletzungsschock – hier alle Highlights

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher – Management räumt mit irrem Gerücht auf: „Er war es nicht“

„Tatort“ (ARD): Krimi-Aus für Jan Josef Liefers? Schauspieler schockiert mit Video – Fans traurig

-------------------------------------

Dienstag, 17. Dezember, 13.59 Uhr: BVB-Fans sind traurig: Vor dem Spiel treten zum letzten Mal die Sonnenkinder auf. Der Kinderchor aus Selm war seit 30 Jahren am Ende der Hinrunde beim letzten Heimspiel vor Weihnachten zu sehen.

17.19 Uhr: Auf Leipziger Seite muss Trainer Julian Nagelsmann weiterhin auf Ex-BVB-Profi Kevin Kampl, Willi Orban (beide Fuß-OP) und Ibrahima Konaté (Aufbautraining) verzichten. Zu vermuten ist, dass die zuletzt geschonten Yussuf Poulsen und Emil Forsberg zurück in die Anfangsformation kommen.

16.22 Uhr: Durch die Erfolge in den letzten Spielen ist nicht davon auszugehen, dass Trainer Lucien Favre großartige Änderungen bei Personal oder System vornimmt. Das zuletzt gut funktionierende 3-4-3 wird auch gegen Leipzig erste Wahl sein, in der Startelf könnte Raphael Guerreiro für Nico Schulz reinrutschen.

15.30 Uhr: Du willst immer „up to date“ in Sachen Borussia Dortmund sein? Dann empfehlen wir dir unseren Newsletter! Der ist kostenlos, kommt zweimal die Woche und versorgt dich mit Exklusiv-Geschichten, die nur Abonnenten zu lesen bekommen. Hier entlang >>

14.30 Uhr: Die gute Nachricht zuerst: Der BVB ist verletzungsfrei aus Mainz zurückgekehrt. Außer den langfristigen Ausfällen Marcel Schmelzer (Muskelfaserriss), Axel Witsel (Gesichtsverletzung) und Thomas Delaney (Bänderriss) sind voraussichtlich alle Spieler einsatzfähig.

Montag, 16. Dezember, 12.00 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zum Knallerspiel Borussia Dortmund gegen RB Leipzig. Hier verpasst du nichts – und wirst bis zum Anpfiff mit allen relevanten Informationen zur Partie versorgt.