Dortmund

Bei Borussia Dortmund verrät Super-Joker Paco Alcacer: Diese Worte flüstert Favre mir zu, wenn er mich einwechselt

Bei Borussia Dortmund erzielte Paco Alcacer in dieser Saison erstaunlich viele Tore nach Einwechslungen.
Bei Borussia Dortmund erzielte Paco Alcacer in dieser Saison erstaunlich viele Tore nach Einwechslungen.
Foto: imago/Nordphoto

Dortmund. Die Verpflichtung von Paco Alcacer ist eine der Erfolgsgeschichten in der bärenstarken Hinrunde von Borussia Dortmund.

In zwölf Liga-Einsätzen für den BVB erzielte der Spanier zwölf Treffer. Als wäre diese Statistik nicht schon eindrucksvoll genug: Paco Alcacer erzielte zehn dieser zwölf Tore als Joker.

Borussia Dortmund: Was ist das Joker-Geheimnis von Paco Alcacer?

Für seine zwölf Treffer brauchte der Stürmer von Borussia Dortmund gerade mal 502 Minuten Einsatzzeit. Heißt: Paco Alcacer trifft beim BVB in der Liga alle 42 Minuten.

Viele Fans von Borussia Dortmund fragen sich: Wie macht der Angreifer das? Und wie schafft Trainer Lucien Favre es immer wieder, dass Paco Alcacer von der Bank kommt und sofort zuschlägt?

Die Erklärung scheint recht einfach. „Das Wichtigste für mich ist, dass er mir Vertrauen schenkt“, sagt Paco Alcacer der „Sport Bild“ über seinen Coach: „Seine Ansprache zu mir ist meist simpel: ‚Geh rein und schieß‘ Tore.‘“

+++ BVB - Feyenoord im Live-Ticker: Hier alle Infos zum Spiel +++

Paco Alcacer wundert sich über sich selbst

Dass auf diese lakonische Anweisung eine Toreflut folgen sollte, überraschte sogar Paco Alcacer selbst. „Auch ich habe mich ein bisschen gewundert, mit welcher Leichtigkeit ich die Tore gemacht habe“, sagt der Spanier: „Dazu muss ich aber sagen: Meine Mitspieler haben daran großen Anteil. Sie machen mir es oft leicht zu treffen.“

+++ Borussia Dortmund – Willem II Tilburg: BVB-Geheimtest in Marbella – hier alle Infos! +++

Der Wechsel vom FC Barcelona zu Borussia Dortmund erwies sich für Paco Alcacer als bestmöglicher Karriereschritt. „Ja, das war es“, sagt der 25-Jährige: „Ich bin sehr glücklich in Dortmund, und der Klub ist mit meinen bislang gezeigten Leistungen wohl auch zufrieden. Es läuft richtig gut, deshalb habe ich mich über diese Entscheidung sehr gefreut und bin dem BVB sehr dankbar. Denn dieses Vertrauen ist auch einer der Gründe, weshalb ich wieder für die Nationalmannschaft nominiert wurde. Das bedeutet mir sehr viel.“

BVB als Sprungbrett für Paco Alcacer?

Manch ein Fan befürchtet, dass Paco Alcacer den BVB schon bald wieder verlassen könnte, wenn der Stürmer weiter so regelmäßg trifft. Darauf kontert Paco Alcacer: „Ich habe in meiner Karriere zuvor für drei Vereine gespielt und keinen als Sprungbrett gesehen. Auch den BVB nicht.“

+++ Bericht: Borussia Dortmund holt Leonardo Balerdi – das sind die Details des Deals +++

Paco Alcacer weiter: „Ich bin nach Dortmund gewechselt, weil ich das Projekt hier total spannend finde. Der Verein wollte mich, der Trainer auch, und es gab die Chance, hierherzukommen. Was ich klar sagen möchte: Ich wäre von Barça nicht zu irgendeinem Verein gegangen. Ich habe Ziele und Ambitionen. Dortmund ist ein Topverein.“

Gegen Leipzig wieder dabei?

Paco Alcacer würde sich über einen Titel mit dem BVB zwar sehr freuen, doch an den Gewinn der deutschen Meisterschaft will er noch nicht denken. „Was mir mein Vater als Kind schon eingetrichtert hat: Wenn du bei deiner Arbeit schon an morgen denkst, machst du sie heute nicht gut“, so der Angreifer: „Diese Einstellung übertrage ich auf meinen Beruf. Und meine Mitspieler handeln genauso.“

+++ Schalke-Stars mit starker Ansage: „Das hat kein Schalke-Fan verdient!“ +++

Wegen eines Muskelfaserrisses war Paco Alcacer zuletzt ausgefallen. Aber: „Ich will gegen Leipzig wieder dabei sein. Das ist gleich ein ganz wichtiges Spiel für uns.“

 
 

EURE FAVORITEN