Essen

Wie beim BVB: Lage um Ousmane Dembélé spitzt sich zu – jetzt setzt Barca der Skandalnudel dieses Ultimatum

Wie schon beim BVB macht Ousmane Dembélé nun auch beim FC Barcelona Ärger.
Wie schon beim BVB macht Ousmane Dembélé nun auch beim FC Barcelona Ärger.
Foto: imago/ZUMA Press

Essen. Es wird einfach nicht ruhig um Ousmane Dembélé. Der frühere Spieler von Borussia Dortmund macht beim FC Barcelona mächtig Ärger. Nun setzte Barca dem Ex-Profi des BVB die Pistole auf die Brust.

Wie das spanische Fachmagazin „Sport“ berichtet, hat Barca seiner Skandalnudel ein Ultimatum gesetzt. Demnach drohe Ousmane Dembélé in den kommenden Wochen die Tribüne, falls der ehemalige Youngster des BVB sein Verhalten nicht umgehend ändert.

Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé: Ist seine Zeit bei Barca abgelaufen?

Sogar ein Teamkollege meldete sich nun zu Wort. Stürmerstar Luis Suarez sagte: „Ousmane Dembélé muss sich mehr konzentrieren und in einigen Punkten ein bisschen verantwortungsbewusster sein.“

Suarez weiter: „Ousmane Dembélé weiß, dass Fußball für jeden Spieler ein Privileg ist. Bei Barca gibt es genug professionelle Spieler, an denen er sich ein Beispiel nehmen kann. Er wird hoffentlich weiter lernen.“

Verkauft Barca das Sorgenkind Dembélé?

Barca sei mittlerweile gewillt den 21-Jährigen im Winter bei einem lukrativen Angebot ziehen zu lassen, schreibt „Sport“. Wenn ein Verein 100 Millionen Euro Ablöse bietet, ließen die Katalanen demnach gerne mit sich reden.

+++ Ex-BVB-Skandalnudel Ousmane Dembélé bei Barca vor dem Aus – wechselt er jetzt ausgerechnet zu diesem Club? +++

Für 105 Millionen Euro war Ousmane Dembélé im Sommer 2017 von Borussia Dortmund zum FC Barcelona gewechselt. Durch verschiedene Bonuszahlungen können insgesamt rund 40 weitere Millionen Euro an den BVB fließen. Den Wechsel hatte Dembélé damals durch einen Trainingsstreik provoziert.

Bei Barca schrieb Dembélé seit seinem Transfer ebenfalls viele Negativ-Schlagzeilen – zunächst ohne eigene Schuld. Wegen einer hartnäckigen Verletzung fiel er monatelang aus.

+++ Nationaltrainer verrät über Dembélé: „Ich kenne seine Ausreden“ +++

Ousmane Dembélé - seine Skandal-Akte bei Barca

Kaum war der französische Nationalspieler wieder fit, wurde er seinem Ruf als Enfant mal wieder terrible gerecht. Hier ein Auszug seiner Skandal-Akte bei Barca:

  • Von seinem Trainer Ernesto Valverde wurde Dembélé wegen mangelnder Bereitschaft zur Defensivarbeit kritisiert.
  • Sein Fitnesscoach warf Dembélé vor, der Angreifer würde seiner Gesundheit enorm schaden, weil er zu viel Fast Food esse.
  • Nach einem Spiel reiste Dembélé unerlaubt nach Marrakesch, um dort mit Freunden zu feiern.
  • Vergangene Woche erschien Dembélé nicht beim Training und meldete sich erst im Nachhinein krank. Die angeblichen Magen-Darm-Probleme waren laut „as“ jedoch nur ein Vorwand. Wie sich herausstellte, hatte Dembélé die ganze Nacht hindurch Videospiele gezockt (hier die ganze Geschichte).
  • Dembélés früherer Vermieter in Dortmund fordert vom Barca-Star nun 15.562 Euro ausstehende Miete. Außerdem habe Dembélé die Wohnung in einem katastrophalen Zustand verlassen. Den Schaden von 5033,70 Euro solle Dembélé ebenfalls begleichen, fordert der Vermieter (hier alle Hintergründe).
  • Regelmäßig erscheine Dembélé zu spät zu Trainingseinheiten oder Teambesprechungen. Auch beim Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand kam er zu spät zum vereinbarten Treffpunkt. Die Folge: Dembélé musste 90 Minuten auf der Bank schmoren.
 
 

EURE FAVORITEN