Dortmund

BVB: Zorc mit deutlicher Ansage zu Haaland-Gerüchten – „Der komplett falsche Zeitpunkt“

Der BVB hinkt in der Liga den eigenen Ansprüchen hinterher. Hat das Auswirkungen auf den Verbleib von Starstürmer Haaland?
Der BVB hinkt in der Liga den eigenen Ansprüchen hinterher. Hat das Auswirkungen auf den Verbleib von Starstürmer Haaland?
Foto: IMAGO / Poolfoto; IMAGO / Kirchner-Media (Montage: DER WESTEN)

Dortmund. BVB-Stürmerstar Erling Haaland ist in der gesamten Fußballwelt heiß begehrt. Doch natürlich will Borussia Dortmund den 20-jährigen Norweger so lange wie möglich in den eigenen Reihen halten.

Aber in der Liga ist man aktuell nur auf Rang sechs – und damit sechs Punkte hinter einem Champions-League-Platz. Dass Haaland lieber in der Königsklasse als in der Europa League spielen würde, hat er schon mehr als deutlich kundgetan. Doch BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat allen Sorgen um einen vorzeitigen Haaland-Abschied ersteinmal einen Riegel vorgeschoben.

BVB-Sportdirektor Zorc geht fest von CL-Qualifikation aus

Keine Champions-League, kein Haaland? Zorc hat auf derartige „Rechenspielchen“ nur wenig Lust. Darüber denke man „irgendwann“ bestimmt nach, aber „dafür ist für mich jetzt der komplett falsche Zeitpunkt.“ Zorc und Trainer Edin Terzic seien nach wie vor fest davon überzeugt, dass sich Borussia Dortmund am Ende der Saison für die Königsklasse qualifizieren wird.

„Wir sind happy, dass wir Erling hier haben“, betont Zorc. Der Norweger habe durch seine Tore in den letzten Spielen einmal mehr seinen Wert für die Schwarz-Gelben unter Beweis gestellt.

+++ Borussia Dortmund: Edin Terzic mit bitterer Erkenntnis – „Das hätte ich mir nie ausgemalt“ +++

„Ich kann nur sagen, dass wir weiter mit ihm planen“, so der Sportdirektor. „Ich glaube auch, dass sich Erling nicht unbedingt so unwohl hier in Dortmund fühlt.“

Kein Problem mit Raiola-Aussagen: „Erschließt sich jedem“

Zuletzt hatte Haalands Berater Mino Raiola mit der Aussage für Schlagzeilen gesorgt, dass sich nur zehn Klubs auf der ganzen Welt die Dienste des norwegischen Superstürmers leisten könnten.

-----------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

-----------

Genervt habe Zorc dieses Statement nicht, wie der Sportdirektor am Donnerstag erklärte: „Dass Erling Haaland nach seiner Zeit bei Borussia Dortmund irgendwann nicht zu jedem Klub wechseln kann, möchte und wird – ich glaube, das erschließt sich jedem und ist sonnenklar.“

Allerdings muss der BVB-Direktor lächelnd zugeben: „Ich komme noch nicht mal auf zehn, wenn ich ehrlich bin“. (at)