BVB-Fans schmunzeln über Gerücht – doch jetzt gibt es tatsächlich Hinweise

Schlägt Borussia Dortmund bei Konkurrent VfL Wolfsburg zu?
Schlägt Borussia Dortmund bei Konkurrent VfL Wolfsburg zu?
Foto: imago images/regios24

Als Dietmar Hamann von rund zwei Wochen Maxence Lacroix bei Borussia Dortmund ins Gespräch brachte, wurde das Gerücht von den BVB-Fans nur müde belächelt.

Jetzt scheint es offenbar doch etwas ernster zu werden. Einem Medienbericht zufolge steht Maxence Lacroix tatsächlich auf der Wunschliste des BVB.

BVB: Lacroix steht wohl auf der Wunschliste

Die Innenverteidigung ist die größte Baustelle bei Borussia Dortmund. Der Kader ist in der zentralen Verteidigung dünn besetzt, die Verträge von Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou und Mats Hummels laufen 2022 aus.

In den kommenden Transferphasen wird sich auf dieser Position definitiv etwas tun müssen. Vor zwei Wochen hatte Experte Didi Hamann deshalb auch Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg ins Gespräch gebracht.

Die BVB-Fans hatten das mit einem müden Lächeln zur Kenntnis genommen, denn: Lacroix wechselte erst im Sommer nach Wolfsburg, sein Vertrag läuft noch bis 2024 und der Marktwert wird schon auf rund 17 Millionen Euro geschätzt.

Nach Informationen von Sky steht Maxence Lacroix aber offensichtlich wirklich auf dem Zettel von Borussia Dortmund. Demnach habe sich der BVB bereits im Umfeld von Lacroix nach dem Verteidiger erkundigt.

----------------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

----------------------------------

Lacroix dürfte teuer werden

Trotzdem dürfte eine Verpflichtung von Lacroix ziemlich viel Geld kosten, Dortmund müsste sehr tief in die Kriegskasse greifen. In Zeiten von Corona scheint so ein Transfer allerdings nur schwer realisierbar.

+++ BVB: Wirbel um Christian Pulisic – DAS würde den Dortmunder Fans die Herzen brechen +++

Einen Innenverteidiger braucht Borussia Dortmund im Sommer definitiv, ob es Lacroix ist, darf bezweifelt werden. (fs)