Bei Borussia Dortmund fällt Reus nach dem Bayern-Debakel vom Glauben ab – „Zu keiner Sekunde des Spiels geschafft“

Nach dem Spiel von Borussia Dortmund beim FC Bayern fand Marco Reus deutliche Worte.
Nach dem Spiel von Borussia Dortmund beim FC Bayern fand Marco Reus deutliche Worte.
Foto: imago images / Sven Simon

Für Borussia Dortmund endete das große Spitzenspiel in einem großen Debakel.

Mit 0:5 ging Borussia Dortmund beim FC Bayern baden. Von An- bis Abpfiff lief der BVB nur hinterher.

Borussia Dortmund: BVB geht in München unter

Die wohl schlechteste Saisonleistung lieferte der BVB zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt ab. Trainer Lucien Favre und Kapitän Marco Reus waren nach der Partie mächtig angefressen. Die Bayern schwebten hingegen auf Wolke sieben.

Wir haben die wichtigsten Stimmen gesammelt.

BVB-Coach Lucien Favre über…

…die Leistung seiner Mannschaft: „Das war eine Lehrstunde für uns. Bayern war viel besser. Sie haben mit viel Tempo gespielt, waren technisch gut und clever.“

…die BVB-Startelf mit dem zuvor lange verletzten Lukasz Piszczek sowie mit Marco Reus auf seiner ungeliebten Position im Sturm: „Nach dem Spiel ist es leicht zu sagen, dass es eine schlechte Idee war. Wir wollten Läufe in die Tiefe haben, daher haben wir mit Marco in der Spitze gespielt. Piszczek hat die ganze Woche gut trainiert. Vielleicht war es ein bisschen zu viel für ihn.“

+++ Bayern – Borussia Dortmund: „Wontorra“ bei Sky wird zur „dritten Halbzeit“ – Vereinsbosse Watzke und Rummenigge reden Klartext +++

…den Meisterschaftskampf: „Wir müssen uns jetzt nur auf Mainz konzentrieren. Wenn wir so spielen wie heute, dann wird es schwer. Wir müssen es auf dem Platz zeigen und nicht reden.“

BVB-Kapitän Marco Reus über…

…das Auftreten seiner Mannschaft: „Wir haben einfach katastrophal gespielt. Wir haben katastrophal verteidigt. Dafür habe ich keine Erklärung. Wir haben null Druck gemacht. Bayern war klar besser.“

…die Konsequenzen, die der BVB aus der Pleite ziehen muss: „Wir müssen jetzt knallhart sein und das Spiel schonungslos analysieren. So dürfen wir nicht auftreten. Es war klar, dass Bayern Druck machen würde. Aber wir stehen zu tief. Da ist der Weg zum gegnerischen Tor zu weit. Wir müssen mehr Druck machen. Das haben wir zu keiner Sekunde des Spiels geschafft. Wir müssen nicht lange darüber reden. Wir waren ganz klar die schwächere Mannschaft. So dürfen wir nicht auftreten.“

+++ Bayern verprügeln Borussia Dortmund - hier alle Highlights +++

…seinen Platz in der Angriffsspitze: „Es ist nicht meine Lieblingsposition. Aber es ist mir scheißegal. Du musst deine Leistung zeigen, egal wo du auf dem Platz stehst.“

Bayern-Verteidiger Mats Hummels über…

…die Leistung der Bayern: „Wir hatten uns vorgenommen, das wir von vornherein zeigen, dass es ein Heimspiel ist. Wir sind dann am besten, wenn wir Druck machen. Passivität ist nicht unser Ding.

…den Meisterschaftskampf: „Wir wollen genau das sehen, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben. Dann sind wir eine Topmannschaft. Dann können wir alles erreichen. Aber es ist immer noch ein knappes Ding.“

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski: „Ich freue mich, dass wir sehr gut gespielt und gewonnen haben. Wir waren richtig stark. Wichtig ist, dass wir so weitermachen. Es ist nur ein Punkt. Es ist noch ein schwieriger Weg zur Meisterschaft.“

 
 

EURE FAVORITEN