BVB zittert vor hoher Belastung – doch ER hat damit gar kein Problem

BVB: Die Spieler sorgen sich offenbar weniger um die Belastung der nächsten Tage.
BVB: Die Spieler sorgen sich offenbar weniger um die Belastung der nächsten Tage.
Foto: imago images / Poolfoto

Wie verkraftet der BVB die hohe Belastung der kommenden Wochen?

In den kommenden vier Wochen stehen neun Spiele für den BVB an. Die Angst vor Verletzungen ist groß. Doch einer der Borussen freut sich besonders auf die Herausforderungen.

BVB: Akanji lieber im Spiel als im Training

Das Thema Belastungssteuerung ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden und wird in diesem Winter wohl seinen Höhepunkt erreichen. Der Spielplan in den kommenden Wochen ist so eng wie noch nie getaktet.

-------------

Die nächsten fünf Spiele des BVB:

  • FC Brügge (H)
  • 1. FC Köln (H)
  • Lazio Rom (H)
  • Eintracht Frankfurt (A)
  • Zenit St. Petersburg (A)

-------------

Auf die Dortmunder warten vier englische Wochen in Folge. Klar, dass Trainer Lucien Favre da viel rotieren will. Das kündigte er auf der Pressekonferenz vor der Champions-League-Partie gegen Brügge an. Er gehe davon aus, dass nur einige wenige Spieler alle Spiele bestreiten werden.

Könnte einer von ihnen Manuel Akanji sein? Dem Schweizer machen die vielen Begegnungen anscheinend gar nichts aus. Er freut sich regelrecht, wie er nun verriet. „Ich freue mich, wenn wir viele Spiele haben. Das bedeutet auch weniger Training und jeder Spieler freut sich, wenn er viele Spiele gewinnen kann“, erklärte er mit einem Grinsen.

+++ BVB holt sich das Derby-Triple – und es wird noch besser! +++

Das dürfte auch daran liegen, dass der 25-Jährige nach einem schwierigen Jahr zurück zu alter Stärke gefunden hat und mit seinen Kollegen die drittbeste Abwehr der Liga stellt.

Akanji lobt Teamleistung

Auch dazu äußerte sich der Innenverteidiger. „Ich kann meinen Teil dazu beitragen, Leistung ist aber immer von der Mannschaft abhängig“, erklärt Akanji. „Wir machen das momentan gut und es läuft mit meinen Leistungen auf dem Platz gut und das will ich auch so beibehalten.“

-------------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

BVB-Star Erling Haaland stellt Favre zu Rede: „Hey Trainer, ich bin sauer auf Sie“

BVB: Versteckt Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek HIER eine geheime Botschaft? Fans rätseln!

Moukoko: So erlebte das BVB-Juwel sein Rekorddebüt – „Was für eine Nacht“

-------------

Schon beim Hinspiel in Brügge blieben die Borussen ohne Gegentor. Gelingt das auch am Dienstag, wäre das ein großer Schritt Richtung Achtelfinale. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN