Dortmund

Bald BVB-Coach? Ex-Kollegen warnen vor Lucien Favre: „Wenn's brenzlig wird, haut er ab!“

Lucien Favre soll neuer Trainer bei Borussia Dortmund werden.
Lucien Favre soll neuer Trainer bei Borussia Dortmund werden.
Foto: imago/DeFodi

Dortmund. Lucien Favre wird allem Anschein nach zum 1. Juli Trainer bei Borussia Dortmund.

Nach dem Trainer-Chaos beim BVB in dieser Saison soll der Schweizer wieder Ruhe in Verein und Mannschaft bringen. Nun sprach ein ehemaliger Kollege des 60-Jährigen über die Zusammenarbeit mit Favre – mit äußerst gemischten Gefühlen.

Lucien Favre bald bei Borussia Dortmund?

Dieter Hoeneß arbeitete als Manager von 2007 bis 2009 Seite an Seite mit Favre bei Hertha BSC. Fachlich sei Favre einer der Besten seiner Zunft, meint Hoeneß. „Auf dem Platz gehört er zu den Besten, da spielt er für mich in einer Liga mit Pep Guardiola“, sagte er der „Welt“.

----------------------------

• Mehr Themen:

-----------------------------

Hoeneß stellte aber auch klar, dass Favre abseits des Platzes „mitunter schwierig“ sein kann: „Er war schon ein Trainer, der mich gefordert hat. Das war zu Anfang eine ganz schöne Umstellung. Darauf musst du dich als Verantwortlicher einstellen, das kostet Kraft.“

Favre mit unglücklichen Abschieden

Bei der Hertha war Favre nach zwei erfolgreichen Jahren in eine Krise geraten. Im September 2009 stellte der Verein den Coach nach sechs Niederlagen in Folge frei. Favres Reaktion: Er berief eine Pressekonferenz im Hotel Adlon ein und ätzte gegen die Vereinsführung. Diese reagierte wiederum mit der fristlosen Kündigung.

Auch sein Abschied von Borussia Mönchengladbach verlief wenig ruhmreich. Von 2011 bis 2015 führte er die Fohlen vom bereits sicher geglaubten Abstieg in die Champions League. Nach sechs Pleiten zu Beginn der Saison 2015/16 bot er dem Verein seinen Rücktritt an. Die Gladbacher lehnten ab, weil sie weiterhin Vertrauen in den Schweizer setzten. Daraufhin umging er die Borussia und veröffentlichte eine eigene Mitteilung über seinen Rücktritt.

„Wenn es brenzlig wird, haut Favre ab“

Ein ehemaliger Mitspieler wurde in seinem Urteil über Favre deutlicher. Kubilay Türkyilmaz spielte mit Favre gemeinsam bei Servette Genf und in der Schweizer Nationalmannschaft. Türkyilmaz über Favre: „Wenn es brenzlig wird, haut er ab! Einmal totalen Gegenwind zu überstehen, das fehlt in seiner glanzvollen Trainerlaufbahn.“

Wie Favre wohl beim BVB mit der hohen Erwartungshaltung zurechtkommt? Ab Juli werden wir es womöglich erleben.

 
 

EURE FAVORITEN