Dortmund

BVB: Jadon Sancho zu Manchester? Sein Kumpel Lingard verrät: „Es liegt jetzt an Jadon“

Von Borussia Dortmund zu Manchester United? Jadon Sancho könnte den BVB in diesem Sommer verlassen.
Von Borussia Dortmund zu Manchester United? Jadon Sancho könnte den BVB in diesem Sommer verlassen.
Foto: imago images/RHR-Foto

Dortmund. Es ist die große Transfer-Frage beim BVB: Bleibt Jadon Sancho bei Borussia Dortmund oder wechselt er in den kommenden Wochen zu Manchester United?

Es ist längst nicht mehr nur ein Gerücht, dass die „Red Devils“ den großen Shootingstar vom BVB in den Norden Englands locken wollen. Die einzige Hürde scheint die Ablöse zu sein. Borussia Dortmund will dem Premier-League-Club keinen Corona-Rabatt geben und fordert mehr als 100 Millionen Euro für den Flügelflitzer.

BVB-Star Sancho in Manchester heiß begehrt

Wenn es nach Jesse Lingard ginge, wäre Sancho längst in Manchester. Der United-Star und Sancho-Kumpel sagt dem „Evening Standard“: „Jadon ist ein brillanter Spieler. Ich habe schon Seite an Seite mit ihm in der englischen Nationalmannschaft gespielt. Dort konnte ich seine enormen Qualitäten sehen. Ich finde, er wäre ein toller Neuzugang für jedes Team.“

Lingard würde sich freuen, wenn Sancho gemeinsam mit Lingard, Mason Greenwood und Marcus Rashford den Angriff bei United bilden würde. Diese jungen Wilden stehen sinnbildlich für die neue Spielergeneration in England. „Hoffentlich können wir alle zusammen spielen“, sagt Lingard: „Das wäre klasse. Es liegt jetzt an Jadon.“

--------------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

--------------------

Greenwood startet durch

Großes Lob gibt es zudem von Lingard für Greenwood. Mit gerade mal 18 Jahren spielt der Mittelstürmer bereits sehr stark auf. Seit dem Wiederbeginn nach der Corona-Pause spielte Greenwood in sieben Liga-Spielen von Beginn an. In diesen Partien traf der Youngster fünf Mal.

„Wie er momentan spielt – das ist einfach genial“, sagt Lingard: „Er trifft wie am Fließband, er hilft mit seiner Spielweise aber auch seinen Mitspielern. Diesen Eindruck hatte ich von ihm schon, seit er zum ersten Mal mit uns trainiert hatte. Er ist zwar noch so jung, aber er übernimmt schon sehr viel Verantwortung.“

Auch Englands Stürmer-Legende Alan Shearer sagte Greenwood bereits eine glorreiche Karriere voraus. Der frühere Stürmer von Newcastle United und Blackburn Rovers traut Greenwood zu, dass er Shearers Rekordmarke von 260 Premier-League-Treffern knackt. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN