BVB-Star sieht FIFA-Rating und ist sauer – „Eine Frechheit“

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Es ist wieder soweit: Am 01. Oktober 2022 erscheint FIFA 22. Schon jetzt hat EA Sports die Ratings der Spieler veröffentlicht – und für die Fußballer dieser Erde gibt es kaum ein anderes Thema.

Als jedoch BVB-Star Julian Brandt seine FIFA-Karte sieht, ist er enttäuscht. Vor allem eine Änderung stört den BVB-Profi gewaltig.

BVB: Brandt bekommt FIFA-Downgrade und ist sauer

Bei FIFA 21 hatte Julian Brandt noch eine starke Karte – 84 Gesamtbewertung und einen Sprintwert von 81. Die schwache Vorsaison wurde von FIFA mit einem deutlichen Downgrade bestraft.

Lediglich 81 Gesamtstärke bekommt der 25-Jährige noch. Sein Sprintwert ist um acht Punkte gesunken auf 73. Das kann Julian Brandt überhaupt nicht verstehen.

In einem Youtube-Video des BVB sieht er zunächst den Wert von Raphael Guerreiro. Der liegt bei 84 Gesamt und 75 ist der Sprintwert. „Dass der halt schneller ist als ich, ist eine Frechheit“, beschwert sich Brandt.

„Ich muss mal wieder mehr sprinten, damit die das sehen“, meint Brandt und erklärt dann: „Antritt war bei mir immer so lala, das war immer gut eingeschätzt. Aber warum sie jetzt acht runtergenommen haben, ich weiß es nicht.“

„Vielleicht habe ich ein bisschen zugenommen“

Der BVB-Star scherzt im Youtube-Video: „Vielleicht habe ich ein bisschen zugenommen. Das hat mich ein bisschen gewundert.“

--------------------------------------------------------

Mehr News zum BVB:

Borussia Dortmund: Bittere Nachricht! Nächster BVB-Star fällt aus

Borussia Dortmund: Armin Laschet gratuliert zum CL-Sieg – wie der BVB reagiert, macht Fans sauer

Erling Haaland: Bleibt der Norweger länger beim BVB? DIESE Aussagen machen Hoffnung

--------------------------------------------------------

Nico Schulz ist eigentlich ganz zufrieden, nur der Physiswert passt ihm nicht so ganz. 76 Physis sind für ihn eindeutig zu wenig. Die Kollegen Brandt und Mo Dahoud pflichten ihm bei. „Dann musst du einfach mal ein Torschießen und Trikot ausziehen“, meint Brandt.

BVB macht gemeinsame Sache mit Sky – DAS steckt dahinter

Borussia Dortmund und Sky verkünden eine Kooperation. Was beide Seiten planen, erfährst du hier >>>

Borussia Dortmund: Fans horchen auf – diese Worte von Sebastian Kehl dürften sie gerne hören

Ganz genau hin hören die Fans von Borussia Dortmund bei den Worten von Sebastian Kehl. Hier geht's zu seinen Aussagen! (fs)