BVB-Star Erling Haaland fällt bei DIESEM Vorschlag vom Glauben ab: „Ich soll...?!“

Die Rasselbande im Sturm von Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko (15) und Erling Erling Haaland (20).
Die Rasselbande im Sturm von Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko (15) und Erling Erling Haaland (20).
Foto: imago images/Team 2

Erling Haaland schoss sich bei Borussia Dortmund in wenigen Monaten in die Herzen der Fans. Doch in der norwegischen Nationalmannschaft droht dem BVB-Star die Bank.

Vor den Nations-League-Spielen der Norweger gegen Österreich und Nordirland stellte Nationaltrainer Lars Lagerbäck klar, dass der große Star von Borussia Dortmund keine Einsatzgarantie habe, nur weil er beim BVB so stark aufspielte.

BVB-Star Haaland droht in Norwegen die Bank

„Wir haben drei Angreifer, die alle sehr starke Leistungen gezeigt haben“, sagt Lagerbäck: „Wir werden sehen, wer spielt.“

Neben BVB-Stürmer Haaland stehen im Aufgebot der Norweger auch Alexander Sörloth (24/Trabzonspor) und Joshua King (28/AFC Bournemouth). Beide haben genau wie Haaland in der zurückliegende Saison bei ihren Clubs überzeugt.

Lagerbäck erklärt: „Die drei Jungs befinden sich in einer ähnlichen Verfassung. Wir werden die Entscheidung auch vom Gegner abhängig machen.“

+++ Borussia Dortmund: BVB-Star muss von Nationalmannschaft abreisen – das ist der Grund +++

Haaland: „Ich auf dem Flügel?!“

Weil Sörloth ein ähnlicher Spielertyp ist wie Haaland, wird der Angreifer von Borussia Dortmund gefragt, auf welcher Position er spielen wolle, wenn Lagerbäck alle drei Stürmer auflaufen lässt. Daraufhin flüstert Lagerbäck ihm schmunzelnd zu: „Sag Flügel.“

Haaland lacht: „Ich soll auf dem Flügel spielen?!“

Zudem verrät Haaland, er habe sich noch mal alle seine 18 Pflichtspiele für Borussia Dortmund angeschaut. Seine bemerkenswerte Erkenntnis: Seine 16 Tore waren zu wenig.

--------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

-------------

Haaland: „Hätte mehr Tore schießen müssen“

„Ich hätte mehr Tore schießen müssen“, sagt der BVB-Star. Aus seinen Fehlern wolle er lernen, um in Zukunft noch besser zu werden.

Und wo genau sehe er seine Zukunft, wird Haaland gefragt. Seine Antwort geht den Fans von Borussia Dortmund runter wie Öl. Er sehe sich „noch einige Zeit“ beim BVB, stellt Haaland klar.

Haaland war im Januar für 20 Millionen Euro von RB Salzburg zu Borussia Dortmund gewechselt. Wegen seiner starken Leistungen hatten manche BVB-Fans befürchtet, der Ausnahme-Stürmer könnte den Verein schon bald wieder verlassen, um sich einem europäischen Schwergewicht anzuschließen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN