Ex-BVB-Profi Emre Mor vor Aus bei Celta Vigo: „Wirklich desaströs!“

Emre Mor, früher bei Borussia Dortmund, steht bei Celta Vigo vor dem Aus.
Emre Mor, früher bei Borussia Dortmund, steht bei Celta Vigo vor dem Aus.
Foto: imago/Cordon Press/Miguelez Sports

Vigo. Ein Jahr nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu Celta Vigo steht Emre Mor auch bei dem spanischen Club vor dem Aus.

Wie die „Marca“ berichtet, will der Verein aus dem Norden Spaniens den 21-Jährigen loswerden und wäre sogar bereit ihn für eine Ablöse zu verkaufen, die deutlich unter den 13 Millionen Euro liegt, die Celta Vigo vor einem Jahr an Borussia Dortmund überwiesen hatte.

Einst bei Borussia Dortmund, nun in Vigo: Emre Mor macht Ärger

Was sich bei Borussia Dortmund bereits angedeutet hatte, soll laut des Berichts bei Celta Vigo deutlich schlimmer geworden sein. Schon beim BVB hatte Emre Mor mit seiner eigensinnigen Spielweise keine großen Sympathiepunkte in der Mannschaft gesammelt. Bei Celta Vigo wurde der türkische Nationalspieler im Mai nach mehreren Eskapaden gar für den Rest der Saison suspendiert.

Der Traditionsverein aus Galicien ist über die Situation mehr als verärgert. Schließlich hatte der Club so viel Hoffnung in Emre Mor gesteckt. Mit einer Ablöse von 13 Millionen Euro war der Offensivspieler der zweitteuerste Einkauf in der 95-jährigen Vereinsgeschichte. Zudem kümmerte der Verein sich intensiv darum, dass Emre Mor integriert wird und die spanische Sprache so schnell wie möglich lernt.

+++ Paco Alcácer bei Borussia Dortmund im Gespräch – diese Ablöse wäre für den Barca-Stürmer wohl fällig +++

Doch es half nichts. Emre Mor soll im Team so unbeliebt sein, dass viele Spieler sich für einen Verkauf des 21-Jährigen stark machten. Und Spanisch spricht Emre Mor bis heute nicht.

Emre Mor fällt mit Disziplinlosigkeiten auf

Stattdessen machte Emre Mor in Vigo viel Ärger. Er kam mehrmals zu spät zum Training oder zu vereinbarten Treffpunkten vor Spielen. Den traurigen Höhepunkt bildete eine Schlägerei mit einem Teamkollegen, die Emre Mor Anfang Mai während des Trainings angezettelt hatte.

Im Sommer folgte bei Celta Vigo ein Trainerwechsel. Antonio Mohamed folgte auf Juan Carlos Unzué. Der Club hoffte, dass der neue Coach Zugang zu Emre Mor findet und gab dem Problemkind noch eine letzte Chance.

+++ Ex-BVB-Profi Emre Mor bei Celta Vigo suspendiert - dieser Vorfall brachte das Fass zum Überlaufen +++

Doch auch diese vergab Emre Mor kläglich. Beim 1:1 zum Liga-Auftakt gegen Espanyol wurde er in der 52. Minute eingewechselt. Die spanische Sportzeitung „as“ beschrieb seine Leistung als „wirklich desaströs“. Auch von Trainer Mohamed gab’s Kritik. Mors Einsatz stimme nicht, meckerte der Coach.

Shitstorm für Emre Mor

Deutlich mehr Einsatz zeigte Emre Mor hingegen mal wieder bei Instagram. Dort veröffentlichte er vor wenigen Tagen ein Protz-Foto, das ihm reichlich Häme einbrachte (hier geht’s zum Foto).

+++ FC Schalke 04 und die Transferpolitik – Manager Heidel verrät: „Diese Zeiten sind leider vorbei!“ +++

Schon Peter Bosz hatte bei seinem Amtsantritt in Dortmund vor etwas mehr als einem Jahr gesagt: „Emre Mor muss noch viel lernen.“

Offenbar ist dem Jungprofi genau das bisher noch nicht gelungen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen