BVB: Bei dieser Frage greift Zorc ein – „Ich weiß nicht, ob ich was verpasst habe“

BVB: Dient die aktuelle Schwächephase der Bayern den Dortmundern als zusätzliche Motivation? Michael Zorc findet klare Worte.
BVB: Dient die aktuelle Schwächephase der Bayern den Dortmundern als zusätzliche Motivation? Michael Zorc findet klare Worte.
Foto: imago images / Team 2

BVB. Seit Jahren gilt Borussia Dortmund als Hauptkonkurrent des FC Bayern im Kampf um die deutsche Meisterschaft.

Und obwohl der BVB in dieser Saison bereits einige Rückschläge einstecken musste, ist die Hoffnung auf die Tabellenspitze keinesfalls verflogen. Denn der Rekordmeister schwächelt aktuell und wirkt keinesfalls noch so unbesiegbar wie in der vergangenen Spielzeit. Wollen die ambitionierten Dortmunder das ausnutzen und sich jetzt erst recht ins Zeug legen?

BVB: Schwächephase der Bayern als Motivationsschub?

Die Bayern haben Probleme. Bei der 2:3-Pleite gegen Gladbach verspielte man eine 2:0-Führung. Fünf Tage später folgte das blamable Pokal-Aus im Elfmeterschießen gegen Zweitligist Holstein Kiel (5:6). 24 Gegentore kassierte der Rekordmeister bereits in der laufenden Spielzeit – und damit fünf Gegentreffer mehr als die Dortmunder.

Genau dieses Thema wurde auch auf der Pressekonferenz vor dem BVB-Heimspiel gegen Mainz am Samstag (15.30 Uhr) angesprochen. Wie blicken die Dortmunder auf die Schwächephase des Rekordmeisters? Zieht die Mannschaft daraus eine besondere Motivation?

+++ Borussia Dortmund: BVB-Fans trauern um Institution – „Mein Herz blutet“ +++

Trainer Edin Terzic legt den Fokus jedoch lieber auf die eigene Mannschaft. „Wir müssen da sein – in jedem Spiel. Egal was woanders passiert“, erklärt der Coach. „Wir wollen unsere Leistung bringen. Wir wollen das nächste Spiel gewinnen.“

Zorc: „Klage auf ganz hohem Niveau“

Doch dann ergreift Michael Zorc das Wort. „Ich weiß nicht, ob ich was verpasst habe“, beginnt er, „aber wenn ich auf die Tabelle schaue, sind die aktuell noch Erster und wir sind doch einige Punkte dahinter.“ Die Sorge beim FC Bayern über die aktuelle Situation beschreibt der Dortmunder Sportdirektor daher als „Klage auf ganz hohem Niveau.“

---------------------------

Mehr BVB-Nachrichten:

Marlen Alvarez: Bürki-Freundin zeigt sich oben ohne – das gefällt einem Ex-BVB-Star

Droht Borussia Dortmund ein Haaland-Beben? Experte glaubt fest DARAN

Borussia Dortmund: Ex-Double-Held ist seit über einem Jahr ohne Einsatz! Kriegt er im Winter die Kurve?

---------------------------

Der BVB liegt aktuell mit fünf Punkten hinter den Bayern auf Platz 4. Ein Heimsieg gegen Mainz währe enorm wichtig, um den Anschluss an die Spitzenplätze nicht zu verlieren – denn danach warten zwei schwere Auswärtsspiele gegen Leverkusen und Bayern-Bezwinger Gladbach. (at)