Dortmund

Belgien-Coach: „Axel Witsel von Borussia Dortmund ist der beste Transfer der Welt“ – aus diesem Grund

Axel Witsel von Borussia Dortmund ist laut Belgiens Nationaltrainer der beste Transfer der Welt in dieser Saison.
Axel Witsel von Borussia Dortmund ist laut Belgiens Nationaltrainer der beste Transfer der Welt in dieser Saison.
Foto: imago/Kirchner-Media

Dortmund. Axel Witsel schlug bei Borussia Dortmund nach seiner Verpflichtung in diesem Sommer sofort ein.

In seinen ersten beiden Pflichtspielen für Borussia Dortmund erzielte der Belgier nicht nur jeweils einen Treffer, sondern zog umgehend das Spiel des BVB im Mittelfeld an sich.

Axel Witsel bei Borussia Dortmund der „beste Transfer der Welt“

Axel Witsel ist bei Borussia Dortmund einer der Gründe für den starken Saisonstart. Das sieht auch Belgiens Nationaltrainer so.

Roberto Martinez sagte der „Sport Bild“: „Der beste Transfer der Welt diese Saison ist Axel Witsel von Borussia Dortmund.“

-----------------------

Sport-Top-News:

----------------------

„Das beste Investment im europäischen Fußball“

Dafür nennt Martinez konkrete Gründe: „Axel ist das beste Investment im europäischen Fußball. Denn was er für eine vergleichsweise geringe Ablösesumme von 20 Millionen Euro bringt, das macht ihn zum besten Transfer dieser Transferperiode.“

Axel Witsel bei Borussia Dortmund

Axel Witsel war Anfang August für 20 Millionen Euro von Tianjin Quanjian zu Borussia Dortmund gewechselt. Er stand in allen zehn bisherigen Pflichtspielen des BVB auf dem Platz und erzielte dabei zwei Tore.

Axel Witsel - seine Karriere

Axel Witsel lernte das Fußballspielen bei Standard Lüttich und schaffte 2006 dort den Sprung in den Profikader. Bei Standard Lüttich drehte Axel Witsel gleich derart auf, dass er 2008 im Alter von gerade mal 19 Jahren zu Belgiens Fußballer des Jahres ausgezeichnet worden war. Den belgischen Traditionsverein hatte er 2008 und 2009 zu Meistertiteln geführt. 2011 wechselte er für 9 Millionen Euro zu Benfica Lissabon. Dort entwickelte er sich schnell zu einem der begehrtesten Mittelfeldspieler der Welt. Ein Jahr später ging es für ihn für 40 Millionen Euro zu Zenit St. Petersburg.

Auch in Russland zeigte er herausragende Leistungen und blieb trotz zahlreicher Angebot europäischer Top-Clubs bei Zenit. Im Januar 2017 schloss Witsel sich dem chinesischen Verein Tianjin Quanjian an. Eineinhalb Jahre später wechselte er zurück nach Europa zum BVB.

Sein Debüt für die belgische Nationalmannschaft gab er im März 2008. Seitdem brachte er es auf 99 Länderspieleinsätze.

 
 

EURE FAVORITEN