Dortmund

BVB mit 7:0-Gala gegen Nürnberg – Spieler und Trainer sprachlos: „Ich bin absolut geflasht“

Borussia Dortmund gewann gegen den 1. FC Nürnberg mit 7:0.
Borussia Dortmund gewann gegen den 1. FC Nürnberg mit 7:0.
Foto: imago/DeFodi

Dortmund. Nach dem 7:0 von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Nürnberg schwebte der BVB auf Wolke sieben, während der „Club“ in tiefer Trauer versank.

Wir haben die wichtigsten Stimmen gesammelt.

Borussia Dortmund zerlegt 1. FC Nürnberg: Alle Stimmen

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): „Wir haben sehr gut angefangen und das erste Tor gemacht. Aber wir wollten weiter nach vorne spielen! Manchmal liegt es an Kleinigkeiten. Vor dem 3:0 hat Nürnberg die Chance zum Anschlusstreffer. Wir haben mit einer sehr jungen Mannschaft gespielt - diese Spieler müssen weiter arbeiten. Aber es macht so viel Spaß mit dieser Mannschaft."

Jacob Bruun Larsen (Angreifer Borussia Dortmund): „Wir sind von Beginn an sehr konzentriert aufgetreten, weil wir nicht wussten, wie unser System funktionieren würde. Aber es hat gut geklappt. Wir haben unsere Chancen eiskalt genutzt. So müssen wir weitermachen.“

+++ BVB-Fans mit Stimmungsboykott gegen Nürnberg - das steckte hinter dem Protest +++

Marcel Schmelzer (Verteidiger Borussia Dortmund: „Es spricht für jeden, dass die Jungs, die auch schon mal auf der Bank sitzen, ihre Chance nutzen, wenn sie Einsatzminuten bekommen. So müssen die Jungs antworten, wenn sie ansonsten auf der Bank sitzen.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Augsburgs Felix Götze: Das Tor ist für Mario

„Brutale Veränderung“: Mit diesen Methoden krempelt Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel Paris Saint-Germain um

• Top-News des Tages:

Münsteranerin (23) seit 7 Wochen vermisst – die Polizei hat einen fürchterlichen Verdacht

Massenpanik in Jugendherberge nach Nachtwanderung: Weil die Kinder DAS gesehen haben wollen

-------------------------------------

Manuel Akanji (Verteidiger Borussia Dortmund): „Wir haben von der ersten Minute an gut gepresst, in der Defensive einen guten Job gemacht und vorne die Chancen genutzt. Mein erstes Tor für den BVB zu schießen war ein sehr gutes Gefühl.“

Michael Köllner (Trainer 1. FC Nürnberg): „Wir haben heute Lehrgeld bezahlt. Es hat sich leider bestätigt, dass es ein Spiel mit ungleichen Mitteln wird. Jetzt geht es darum, dass wir unsere Wunden lecken und am Samstag gegen Düsseldorf Punkte holen.“

+++ BVB zerlegt Nürnberg: Hier alle Highlights der BVB-Gala +++

Hanno Behrens (Mittelfeldspieler 1. FC Nürnberg): „Wir wollten eigentlich die Null lange halten. Das ist uns jetzt nicht wirklich gelungen. Das 0:3 direkt nach der Pause hat uns dann das Genick gebrochen. Uns hat dann auch die nötige Cleverness gefehlt. Jetzt müssen wir die Köpfe schnell wieder erheben. Wir haben einen guten Charakter. Wir arbeiten das auf, und dann treten wir Samstag an, um wieder zu gewinnen. Wir nehmen mit, dass das eine andere Qualität ist, was der BVB da spielt.“

Georg Margreitter (Verteidiger 1. FC Nürnberg): „Um ehrlich zu sein, bin ich absolut geflasht. Das tut mir als Verteidiger sehr weh. Man kann hier verlieren, aber 0:7 ist einfach nur heftig. Das war eine Reifeprüfung, die wir nicht bestanden haben.“

 
 

EURE FAVORITEN