Dortmund

Ex-BVB-Stürmer Aubameyang trifft Arsenal-Legende Henry – doch einem schmeckt das gar nicht!

Dortmund. Pierre-Emerick Aubameyang ist in große Fußstapfen getreten beim FC Arsenal. Nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu Arsenal hat Pierre-Emerick Aubameyang die Nummer 14 bekommen.

Eine große Ehre für den Gabuner, schließlich hatte nach dem Karriereende von Thierry Henry kein Spieler mehr die Nummer der Arsenal-Legende bekommen.

Ex-BVB-Stürmer Aubameyang trifft Arsenal-Legende Thierry Henry – sein Kommentar sorgt für Lacher

„Ich bin ein schneller Spieler und schieße auch Tore – ein bisschen wie Henry“, hatte Aubameyang nach seinem Wechsel zu Arsenal gesagt.

+++ Diese Netflix-Serie MUSST du als BVB-Fan gesehen haben – doch ein Detail amüsiert ausgerechnet die Schalke-Fans +++

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Matthäus rät Mario Götze: „Mal für drei Monate kein Instagram“

Borussia Dortmund hat in der Offensive auch ein Reus-Problem

• Top-News des Tages:

Diese Netflix-Serie MUSST du als BVB-Fan gesehen haben – doch ein Detail amüsiert ausgerechnet die Schalke-Fans

Ex-Schalker Max Meyer drückt bei Crystal Palace nur die Bank – sein Gehalt bleibt Weltklasse

-------------------------------------

Jetzt hat der Angreifer, der für rund 64 Millionen im Januar von Borussia Dortmund nach London gewechselt war, sein Idol getroffen. Gemeinsam mit Söhnchen Pierre Jr. traf er nach dem 2:0 gegen Everton (mit einem Tor von Aubameyang) auf die Arsenal-Legende und knipste ein gemeinsames Foto.

+++ Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang in London geblitzt: Diese Strafe erwartet den Arsenal-Star jetzt +++

Wie ein Kind: Aubameyang trifft sein Idol Henry

Während für Aubameyang Senior ein Traum in Erfüllung ging, war Pierre jr. der Trubel wohl etwas zu groß. Etwas abwesende lukte der Kleine in die Kamera.

Humorvoll postete der Arsenal-Angreifer anschließend auf Instagram: „Lasst uns über dieses Foto sprechen. Pierre Junior so: Komm, bring mich nach Hause! Ich wie ein Kind: Ich habe auf dieses Foto so lange gewartet! Und natürlich die Legende Thierry Henry. #14 Danke.“

Aubameyang auf den Spuren von Henry

228 Tore in 258 Spielen erzielte Thierry Henry, der mittlerweile Co-Trainer bei der belgischen Nationalef ist, für Arsenal.

Da wird sich Pierre-Emerick Aubameyang strecken müssen. Aber mit 14 Toren in bisher 21 Treffern braucht er sich bisher nicht zu verstecken.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen