Uli Hoeneß packt über Hummels-Wechsel aus: „Daraufhin hat der FC Bayern...“

Foto: imago/dpa/DER WESTEN

München. Kein Wechsel hat die Sommerpause bisher so dominiert, wie der von Mats Hummels. Der ehemalige Nationalspieler wechselt von Bayern München zu Budnesliga-Konkurrent Borussia Dortmund.

Vor allem bei vielen Fans der Bayern stieß diese Entscheidung der Verantwortlichen in München auf Unverständnis, verlässt mit dem 30-Jährigen nach Arjen Robben, Franck Ribéry und Rafinha der vierte erfahrene Spieler den Verein. Auch James Rodriguez (27) sucht einen neuen Club.

Mats Hummels: Das sagt Uli Hoeneß zu seinem Wechsel

Zudem wurde Mats Hummels vom „Kicker“ zum besten Innenverteidiger der Rückrunde gewählt. Wieso lässt man so jemanden gehen? Das fragten sich viele Anhänger des deutschen Serienmeisters.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte von der Kritik schließlich genug und packte über den Transfer aus.

Am Rande des Basketballfinales des FC Bayern gegen Alba Berlin stellte der 67-Jährige klar: „Der Mats hat ja darum gebeten, dass er abgegeben wird. Daraufhin hat der FC Bayern die Gespräche aufgenommen. Das war ein ausdrücklicher Wunsch von Mats Hummels und seinem Vater.“

-----------------------------------------------------

Mehr zum Wechsel von Mats Hummels:

Borussia Dortmund: Mats Hummels verlässt den FC Bayern – das ist der wahre Grund

Borussia Dortmund: Von wegen 38 Millionen – so viel zahlt der BVB wirklich für Mats Hummels

Cathy Hummels spricht Klartext: Deshalb muss Mats alleine nach Dortmund

-----------------------------------------------------

Mats Hummels: „München wird immer ein besonderer Ort für mich sein“

Und weiter erklärte Uli Hoeneß: „Da wir sehr viele Innenverteidiger haben, ist diese Entscheidung total richtig, obwohl Mats eine sehr gute Rückrunde gespielt hat.“

Auch Mats Hummels äußerte sich bereits zu seiner Rückkehr in den Ruhrpott. Bei Instagram erklärte er: „Wer mich kennt, weiß, dass München immer ein besonderer Ort für mich sein wird. Nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen in München und Dortmund war mir allerdings schnell klar, dass meine fußballerische Heimat zukünftig wieder beim BVB sein soll.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN