Dortmund

Borussia Dortmund: Sorge um Marco Reus! BVB macht Fans mit diesem Tweet Hoffnung

Marco Reus hatte sich beim Spiel von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg verletzt.
Marco Reus hatte sich beim Spiel von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg verletzt.
Foto: imago images/Moritz Müller - Twitter/BVB

Dortmund. Marco Reus hatte sich sein Comeback bei Borussia Dortmund sicher anders vorgestellt.

Nachdem Marco Reus im Pokal gegen Gladbach am Mittwoch wegen muskulärer Probleme nicht im Kader gestanden hatte, durfte der BVB-Star im Bundesliga-Spiel von Borussia Dortmund am Samstag gegen den VfL Wolfsburg wieder von Beginn an ran.

Borussia Dortmund: BVB-Star Marco Reus verletzt

Nach nicht mal 30 Minuten zeigte Marco Reus seinem Trainer Lucien Favre jedoch an, dass er erneut Probleme hat. Mario Götze kam für ihn in die Partie.

Reus schien es zunächst nicht schlimm erwischt zu haben. Nach einem Zweikampf mit Jerome Roussilon wurde er kurz behandelt, konnte dann aber vorerst weiterspielen. Wenig später kam jedoch Signal: Es geht nicht weiter.

Der BVB-Star wurde nicht auf dem Rasen behandelt, konnte problemlos selbständig vom Feld traben. Genauere Untersuchungen in den kommenden Tagen werden ergeben, wie schlimm seine Blessur wirklich ist und ob er am Dienstag beim Champions-League-Kracher gegen Inter Mailand wieder dabei sein kann.

+++ Düsseldorf – Köln LIVE: Fan-Chaos! Polizei geht gegen hunderte Fans vor +++

Die Partie gegen Inter ist nicht das einzige wichtige BVB-Spiel in der kommenden Woche. Am Samstag ist Borussia Dortmund beim FC Bayern zu Gast.

-----------------------

Das ist die aktuelle Tabelle der Bundesliga:

  1. Borussia Mönchengladbach, 22 Punkte
  2. Borussia Dortmund, 19
  3. RB Leipzig, 18
  4. Bayern München, 18
  5. SC Freiburg, 18
  6. Eintracht Frankfurt, 17
  7. VfL WOlfsburg, 17
  8. TSG Hoffenheim, 17
  9. Schalke 04, 15 (spielt noch am Sonntag)
  10. Bayer Leverkusen, 15
  11. Hertha BSC, 11
  12. Werder Bremen, 11
  13. Union Berlin, 10
  14. Mainz 05, 9
  15. Fortuna Düsseldorf, 7 (spielt noch am Sonntag)
  16. 1. FC Köln, 7 (spielt noch am Sonntag)
  17. FC Augsburg, 7 (spielt noch am Sonntag)
  18. SC Paderborn, 4

-----------------------

Trainer Lucien Favre meinte nach dem Spiel: „Er hat einen Schlag bekommen und konnte nicht mehr weiterspielen. Wir wissen noch nicht genau, was er hat.“

BVB gibt leichte Entwarnung

Am Sonntagnachmittag veröffentlichte Borussia Dortmund einen Tweet, der Hoffnung machen darf: „Marco Reus hat seit dem gestrigen Spiel gegen den VfL Wolfsburg Probleme mit dem Sprunggelenk und wurde heute intensiv untersucht. Über seinen Einsatz am Dienstag gegen Inter Mailand wird kurzfristig entschieden.“

Auch der Schiedsrichter verletzt

Kurios: Gleichzeitig mit Reus musste Schiedsrichter Tobias Welz verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Den Unparteiischen hatte es an der Wade erwischt. Für ihn übernahm Assistent Martin Thomsen die Spielleitung.

+++ BVB - Wolfsburg: Hier gibt's alle Highlights +++

Dortmund - Wolfsburg: So lief das Spiel

In der ersten Halbzeit prägten verbissene Zweikämpfe und Fehlpässe das Bild einer ereignisarmen Partie. Die einzige große Chance hatte Lukas Nmecha (22.), der im Dortmunder Starfraum an Mats Hummels vorbeizog und den Ball über BVB-Keeper Marwin Hitz an die Latte lupfte.

+++ Frankfurt schießt die Bayern ab: Historisches FCB-Debakel +++

In der zweiten Halbzeit drehte der BVB dann auf. Thorgan Hazard (53.) und Raphael Guerreiro (58.) brachten Borussia Dortmund wenige Minuten nach Wiederanpfiff in Führung, ehe Mario Götze (88.) mit einem Foulelfmeter den Deckel drauf machte.

 
 

EURE FAVORITEN