Dortmund

Borussia Dortmund: Moukoko im März schon bei den BVB-Profis? Favre verrät erste Details

Youssoufa Moukoko ist das große Stürmer-Talent in der A-Jugend von Borussia Dortmund.
Youssoufa Moukoko ist das große Stürmer-Talent in der A-Jugend von Borussia Dortmund.
Foto: dpa

Dortmund. Auf diese Nachricht warten Fans von Borussia Dortmund sehnsüchtig.

Seit Jahren beobachten die BVB-Anhänger, wie Supertalent Youssoufa Moukoko sich durch die Jugendabteilungen von Borussia Dortmund ballert. Der schwarzgelbe Anhang fragt sich: Wann darf das Wunderkind endlich bei den Profis mitmischen?

Borussia Dortmund: Moukoko trifft und trifft und trifft

In dieser Saison mischt der 15-Jährige in der U19 von Borussia Dortmund mit. Seine irre Torausbeute: 31 Treffer in 18 Spielen in der A-Junioren Bundesliga West.

Es wäre nicht so, als ob der BVB derzeit händeringend einen talentierten Stürmer bräuchte. Schließlich schießt Erling Haaland momentan Tore wie am Fließband.

Wie entscheidet die DFL?

Gleichwohl freuen die BVB-Fans sich immer wieder, wenn Talente aus der eigenen Jugend den Sprung in den Profikader schaffen. Nun stellte Favre klar, dass Moukoko schon bald erste Profi-Luft schnuppern könnte.

+++ BVB-Fans in Sorge – wegen DIESER Worte über Haaland: „Erling würde...“ +++

Auf die Frage, ob Favre und der BVB mit Moukoko schon einen konkreten Plan hätten, antwortete der Trainer von Borussia Dortmund: „Grundsätzlich ja, natürlich.“

Gleichzeitig stellte der Schweizer klar, dass Moukoko aufgrund seines Alters zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht für die Bundesliga spielberechtigt ist: „Ich weiß noch nicht genau, ab wann er zu uns kommen darf, um auch bei uns zu spielen.“

Moukoko im März bei den BVB-Profis?

Der DFL liegt ein Antrag vor, in dem gefordert wird, das Mindestalter für Bundesliga-Profis auf 16 Jahre zu reduzieren. Sollte die Liga dem Antrag stattgeben, könnte Moukoko ab dem 20. November für die BVB-Profis stürmen. An jenem Tag wird der Angreifer 16 Jahre alt.

+++ Michael Schumacher: Verstörendes Video! Fans sind geschockt: „Schande“ ++ „In den Knast“ ++ „Was eine Schei**“ +++

Bis dahin könnte er lediglich bei den Profis mittrainieren. Angedacht ist, dass Moukoko in einer Länderspielpause erste Einheiten mit der Favre-Truppe absolviert. „Das wird vielleicht schon im März der Fall sein“, so der BVB-Coach.

 
 

EURE FAVORITEN