Dortmund

Borussia Dortmund: Wildert Thomas Tuchel beim BVB? Gleich zwei Profis vor dem Absprung

Kehrt Raphael Guerreiro Borussia Dortmund den Rücken? Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel soll scharf auf ihn sein.
Kehrt Raphael Guerreiro Borussia Dortmund den Rücken? Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel soll scharf auf ihn sein.

Dortmund. Borussia Dortmund liefert sich derzeit mit dem FC Bayern München ein packendes Fernduell um die Deutsche Meisterschaft. Hinter den Kulissen haben die Planungen für die kommende Saison allerdings schon längst begonnen.

So steht bereits jetzt der Wechsel von Thorge Hazard zu Borussia Dortmund fest. Unklar ist weiterhin, ob Borussia Mönchengladbach den Belgier bereits in diesem Sommer ziehen lässt oder Hazard erst im nächsten Jahr ablösefrei zum BVB wechselt. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft im Sommer 2020 bei den Fohlen aus.

Ähnlich verhält es sich bei BVB-Profi Raphael Guerreiro. Der steht nach „kicker“-Informationen bei Paris Saint-Germain mit Trainer Thomas Tuchel auf dem Wunschzettel.

Borussia Dortmund und Raphael Guerreiro: „Noch keine finale Entscheidung“

Demnach habe es von PSG-Seite zwar noch keine offizielle Anfrage bei Borussia Dortmund gegeben. Ob der BVB den im Sommer 2020 auslaufenden Vertrag mit dem portugiesischen Nationalspieler verlängern will, ist ungewiss.

Es sei „noch keine finale Entscheidung gefallen“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem Fußballfachmagazin.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Wirbel um Anti-Nazi-Plakate – jetzt ermittelt die Polizei

BVB stellt im Rennen um die Meisterschaft diesen Bundesliga-Rekord auf

Ex-Profi Kevin Großkreutz in Schlägerei verwickelt – Zuschauer mit abenteuerlicher Anschuldigung

-------------------------------------

Das spricht für einen Guerreiro-Transfer

Raphael Guerreiro stand in diesem Jahr nur in 22 Bundesligaspielen auf dem Platz , erzielte dabei zwei Tore und gab sechs Torvorlagen. Schon in der vergangenen Saison wurde er mit PSG in Verbindung gebracht.

+++ FC Schalke 04 kassiert stattliche Summe, weil Klopp nicht Meister wurde – doch es hätte deutlich mehr sein können +++

Während seiner Zeit bei Borussia Dortmund galt der 25-Jährige zusammen mit Julian Weigl zu den Lieblingsschülern von Thomas Tuchel. Den Stellenwert konnte der Defensivkünstler weder unter Peter Bosz noch unter Lucien Favre wieder erreichen. Zieht es den Portugiesen deshalb wieder zu seinem Förderer?

Zuletzt hatte es bei PSG ordentlich gekracht. In der Kabine soll es eine handfeste Auseinandersetzung gegeben haben. Mittendrin: Ex-Schalker Julian Draxler. Hier liest du die ganze Geschichte >>>

Philipp vor Ausleihe zum VfB Stuttgart

Wie der „kicker“ in seiner Montagsausgabe berichtet, könnte neben Raphael Guerreiro noch ein weiterer BVB-Profi vor dem Absprung stehen.

Angeblich soll Borussia Dortmund über eine Ausleihe von Maximilian Philipp zum VfB Stuttgart nachdenken. Der 2017 vom SC Freiburg verpflichtete Stürmer stand in dieser Saison in 18 Bundesliga-Partien auf dem Rasen. Dabei gelangen ihm lediglich ein Tor und ein Assist.

 
 

EURE FAVORITEN