Dortmund

Borussia Dortmund: Werder-Star an der Angel? Die Sache hat einen Haken

Borussia Dortmund beschäftigt sich mit Milot Rashica (l.). Doch die Sache hat einen Haken.
Borussia Dortmund beschäftigt sich mit Milot Rashica (l.). Doch die Sache hat einen Haken.
Foto: imago images/Nordphoto

Dortmund. Die Offensive gilt als Prunkstück von Borussia Dortmund. Gegen Eintracht Frankfurt und Paris Saint-Germain zeigte der BVB mal wieder, was für ein Feuerwerk der Angriff abbrennen kann. Insgesamt zappelte das gegnerische Tornetz sechs Mal.

Das soll die Klub-Bosse jedoch nicht daran hindern, sich weiter nach Verstärkung für die Mega-Offensive umzuschauen. Ins Auge gefallen ist ihnen dabei wohl ein Star von Werder Bremen. Doch es gibt einen Haken!

Borussia Dortmund: Werder-Star an der Angel?

Wenn der tief in der Krise steckende SV Werder Bremen in der laufenden Bundesliga-Saison doch einmal gefährlich vor dem gegnerischen Tor wurde, war einer meist nicht weit: Milot Rashica. Der 23-Jährige war an mehr als einem Drittel aller Bremen-Tore beteiligt (10/25) und hat damit die Aufmerksamkeit des BVB auf sich gezogen, der sich jetzt mit einem Transfer beschäftigen soll.

Doch die Sache hat einen Haken: Sollten die Schwarzgelben tatsächlich Ernst machen, müssten sie wohl tief in die Tasche greifen. Denn Rashica hat zwar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 38 Millionen Euro in seinem bis 2022 laufenden Werder-Vertrag verankert, diese soll allerdings nur für ausländische Vereine gelten. Das berichtet der „Weser-Kurier“. Der BVB müsste demnach frei verhandeln, was den Preis durchaus in die Höhe schießen lassen könnte.

----------

BVB-Top-News:

Dortmund – Paris: Fan-Chaos! Polizei muss Spezial-Team anfordern – das macht einen erschütternden Fund

„Sprachlos!“ ++ „Wahnsinn!“ ++ BVB-Fans rasten nach Paris-Spiel aus – DAS ist der Grund

Borussia Dortmund feiert Erling Haaland – und der Norweger reagiert mit DIESEM Spruch

----------

Und noch etwas verringert die BVB-Chancen auf einen Rashica-Deal. Der „Weser-Kurier“ will nämlich auch erfahren haben dass sich Jürgen Klopps FC Liverpool ebenfalls mit dem Kosovo-Albaner beschäftigt. Der amtierende Champions-League-Sieger soll sogar bereits Gespräche mit der Spielerpartei geführt haben, die konkreter gewesen sein sollen, „als dies bei anderen interessierten Klubs der Fall ist“.

Schnappt Jürgen Klopp dem BVB also einen Topspieler vor der Nase weg? Oder gelingt Michael Zorc mal wieder ein richtiger Transfer-Coup? Die Sommerpause wird es zeigen.

 
 

EURE FAVORITEN