Borussia Dortmund: Fans schäumen vor Wut – wegen dieser VAR-Entscheidung! „Kompletter Hohn“

In der Schlussphase von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund sorgte eine Entscheidung von Schiedsrichter Guido Winkmann für Entsetzen.
In der Schlussphase von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund sorgte eine Entscheidung von Schiedsrichter Guido Winkmann für Entsetzen.
Foto: imago images/Jan Huebner

Bremen. Über dieses Spiel wird man noch lange sprechen. In einem irren Duell war Werder Bremen Borussia Dortmund am Dienstag aus dem DFB-Pokal (3:2). Doch nicht nur der verrückte Spielverlauf und zwei wunderschöne Tore werden in Erinnerung bleiben – sondern auch eine extrem strittige Schiedsrichter-Entscheidung.

Es waren die aufregendsten Minuten einer spannungsgeladenen Partie zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund. Giovanni Reyna (78.) erzielte mit einem absoluten Traumtor den 3:2-Anschlusstreffer, bevor Jadon Sancho den Ausgleich verpasste. Als Reyna erneut in den Strafraum der Bremer eindrang, wurde es turbulent.

Borussia Dortmund: Videobeweis-Entscheidung lässt Fans vor Wut kochen

Von Niklas Moisander und Marco Friedl in die Mangel genommen, ging das BVB-Talent in der 84. Minute nach einem sehr leichten Kontakt zu Boden. Das brachte Moisander derart in Rage, dass der Finne völlig ausrastete.

Erst schlug er seinem 17-jährigen Gegenspieler gegen den Arm. Anschließend packte er den Dortmunder am Schlafittchen, schüttelte ihn durch und traf ihn dabei auch mit der Faust ins Gesicht.

Reyna ging zu Boden, es entwickelte sich eine heftige Rudelbildung. Guido Winkmann beriet sich zunächst mit seinen Assistenten, um sich die Szene anschließend in der VAR-Review-Area noch einmal anzuschauen.

Das Ergebnis des Video-Studiums ließ nicht nur die Fans von Borussia Dortmund ratlos zurück.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Irre Fan-Aktion! SOWAS gab es noch nie

Formel 1: Sebastian Vettel vor dem Aus? Diese Aussage verblüfft die Fans

• Top-News des Tages:

Google Earth: Nutzer entdeckt DIESES Ungetüm im Meer

Coronavirus: Experten haben schreckliche Vermutung ++ Beängstigende Zahl an Toten ++

-------------------------------------

Statt Rot für Moisander und Elfmeter für den BVB gab der Schiedsrichter beiden Beteiligten die Gelbe Karte.

Offenbar hatte Winkmann auf eine Reyna-Schwalbe entschieden, ihm dafür Gelb gegeben. Eine durch den sichtbaren Gegner-Kontakt äußerst harte Entscheidung, die zudem dazu führte, dass Moisanders anschließender Wutausbruch nicht mit Elfmeter bestraft wurde – sondern die vorangegangene Schwalbe mit indirektem Freistoß für Bremen.

Warum Moisander nicht vom Platz flog, bleibt Winkmanns Geheimnis.

Hummels: „Es gibt Szenen, da gibt es keine zwei Meinungen“

Mats Hummels zeigte sich nach Abpfiff fassungslos: „Ich bin grundsätzlich dafür, viel laufen zu lassen. Aber es gibt Szenen, da gibt es keine zwei Meinungen. Das ist eine Tätlichkeit.“

Und weiter: „Wenn ich das sehe, und ich habe viel Respekt und eben vernünftig mit Herrn Winkmann gesprochen, ist das Rot und Elfmeter. Ich weiß nicht, wie man auf eine andere Entscheidung kommen kann. Tut mir leid. Er schaut sich die Szene an. Wir haben mit allen Spielern die Situation gesehen und alle waren der festen Überzeugung, er muss Rot und Elfmeter geben."

Die Entscheidung ließ auch das Internet regelrecht explodieren. Einige Reaktionen:

  • „Bitte was? Moisander packt den Dortmunder am Kragen und schüttelt ihn und kriegt nur Gelb? Kompletter Hohn. Ab wann gibt es dann ins Zukunft Rot. Wenn man ein Messer zieht?“
  • „Jemand am Kragen packen und zu Boden stoßen, ist also keine Tätlichkeit. Well.“
  • „Ähm, verstehe ich jetzt nicht. Keine Rot? Kein Elfmeter? Ballbesitz Bremen? Hilfe, bin überfordert.“
  • „Klar ist, dass es keine Schwalbe von Reyna, aber auch nicht genug für einen Elfer war. Den Rest versteht nur Guido Winkmann.“
  • „Diplomatisch formuliert: Spannende Wahrnehmung des Schiedsrichters, was eine Tätlichkeit ist und was nicht. Da hat Moisander Schwein gehabt.“
  • „Ich bin ja eigentlich für Bremen, aber das war Rot und Elfmeter. Wie kann es solche Entscheidungen trotz VAR geben?“
  • „Was für eine grauenhafte Entscheidung des Schiedsrichters. Das ist ein Elfmeter! Du kannst einen Spieler nicht durchschütteln und zu Boden werfen. Der VAR war im Einsatz, aber der Mensch macht den Fehler.“
  • „Also wenn das keine klare rote Karte ist, dann weiß ich auch nicht mehr.“
  • „Schiedsrichter auf Drogen? Was war das bitte für eine irrsinnige Entscheidung?“
  • „Kann mir einer den VAR erklären? Reus bekommt gelb, weil er sich für ein klares nicht gegebenes Foul beschwert und der Bremer packt Reyna an Hals und dann bekommt er dafür Gelb? Ich verstehe die DFB-Regeln nicht mehr.“
 
 

EURE FAVORITEN