Dortmund

Borussia Dortmund: Irre Wende um Julian Brandt! Transfer-Insider lüftet BVB-Plan

Borussia Dortmund: Nationalspieler Julian Brandt läuft seiner Form seit Monaten hinterher.
Borussia Dortmund: Nationalspieler Julian Brandt läuft seiner Form seit Monaten hinterher.
Foto: IMAGO / Matthias Koch

Dortmund. Julian Brandt läuft bei Borussia Dortmund seit Wochen seiner Form hinterher.

Okay, damit ist der 24-Jährige aktuell sicherlich nicht der einzige Profi im BVB-Kader. Doch zwei Tore und ein Assist in 26 Pflichtspielen sind einfach nicht das, was sich Verein und Spieler in dieser Spielzeit vorgestellt haben. Viele Experten waren sich daher sicher: Der BVB würde Brandt bis zum Saisonende ausleihen, damit er wieder zu alter Stärke zurückfinden kann. Doch jetzt kommt offenbar alles anders.

Borussia Dortmund: Brandt-Leihe zu Arsenal nie ein Thema?

Als heißester Kandidat für eine Brandt-Leihe galt zuletzt der FC Arsenal. Doch die Gunners haben sich erst kürzlich mit Real Madrid auf eine Leihe von Martin Ødegaard (22) geeinigt. Der Däne kann ebenso wie Brandt im offensiven Mittelfeld und auf den Flügeln eingesetzt werden.

+++ Erling Haaland: Wechsel im Sommer? Ex-BVB-Trainer macht Jagd auf den Norweger +++

Transfer-Experte Fabrizio Romano wird auf Twitter sogar noch deutlicher: Eine Leihe von Brandt zum Londoner Traditionsklub sei nie im Gespräch gewesen!

Experte: BVB will im Sommer über Brandts Zukunft entscheiden

„Julian Brandt war niemals nahe an Arsenal dran und er war auch nicht einmal auf dem Markt“, schreibt Romano. „Borussia Dortmund wird ihn im Januar nicht verkaufen und im nächsten Sommer über seine Zukunft entscheiden.“

Bei den Gunners habe man sich stattdessen beispielsweise mit Emiliano Buendía (24) von Zweitligist Norwich City befasst, schließlich aber dann Ødegaard verpflichtet.

Brandt muss sich beim BVB durchsetzen

Die Zeichen stehen bei Julian Brandt also offenbar doch nicht auf Abschied. Der 35-fache deutsche Nationalspieler, der im Sommer 2019 für 25 Millionen Euro nach Dortmund wechselte, muss sich seinen Stammplatz bei Edin Terzic allerdings noch erkämpfen. Auf seiner Lieblingsposition – der Zehn – ist Kapitän Marco Reus gesetzt.

----------------

Weitere Neuigkeiten zum BVB und seinen Spielern:

Erling Haaland gibt den BVB-Fans DIESES große Versprechen

Borussia Dortmund in Sorge – verschlimmert ER die BVB-Krise weiter?

Marco Reus: BVB-Kapitän platzt der Kragen – HIER geht er eindeutig zu weit

----------------

Immerhin: In den letzten drei Bundesliga-Partien stand Brandt über die vollen 90 Minuten als linker Flügelspieler auf dem Platz und erzielte gegen Ex-Klub Leverkusen sein erstes Saisontor. Einen Sieg gab es in den drei Spielen jedoch nicht für Schwarz-Gelb. (at)

 
 

EURE FAVORITEN