Dortmund

Borussia Dortmund: Jadon Sancho befeuert Wechsel-Gerücht auf Twitter – jetzt greift Michael Zorc ein

Jadon Sancho zu Manchester United? Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc spricht ein Machtwort.
Jadon Sancho zu Manchester United? Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc spricht ein Machtwort.
Foto: imago, Montage: DER WESTEN

Dortmund. Was zunächst wie eins von vielen Gerüchten um einen Abgang von Jadon Sancho von Borussia Dortmund klang, wurde plötzlich eine heiße Nummer.

Jadon Sancho selbst war es, der das Gerücht befeuerte, Manchester United wolle den Youngster von Borussia Dortmund abwerben.

Borussia Dortmund: Michael Zorc spricht Klartext über Sancho-Gerücht

„‘Englisch, jung, hungrig, talentiert, das ist alles, was ich wissen muss‘. Rio Ferdinand würde es lieben, Sancho im United-Trikot zu sehen“, twitterte das Sportportal „Goal“ – und Sancho retweetete den Beitrag, um ihn kurz darauf wieder zu löschen (>> hier die Details).

Als die britische Zeitung „The Sun“ nun auch noch berichtete, dass sich Jadon Sanchos Berater Emeka Obasi mit Vertretern von Manchester United getroffen habe, wurde es Michael Zorc zu bunt.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Diese Aussage von Jogi Löw wird BVB-Boss Watzke zum Kochen bringen

Borussia Dortmund: Holt der BVB diesen Mega-Star von Ex-Trainer Thomas Tuchel?

• Top-News des Tages:

NRW: Polizisten stoppen Auto – und können nicht fassen, was sie unter der Motorhaube finden

Rebecca Reusch (15) vermisst: Suche nach mysteriösem Hinweis – wichtige Entscheidung am Montag

-------------------------------------

Der Sportdirektor von Borussia Dortmund über das Treffen des Beraters mit ManUnited: „Ich habe keine Kenntnis davon, aber es hat auch keine Relevanz!“

Bums, aus – klare Absage für einen Transfer. Sanchos Vertrag läuft noch bis 2022, beinhaltet keine Ausstiegsklausel.

+++ Borussia Dortmund soll neuen Linksverteidiger im Blick haben – er spielte bereits jahrelang in der Bundesliga +++

Damit hat Zorc klargestellt: Berater können treffen, wen sie wollen und Vereine können Angebote abgeben, wie sie wollen – Jadon Sancho bleibt bei Borussia Dortmund.

Auch spannend: >> Borussia Dortmund: Jadon Sancho „Mit IHM muss ich mich messen“

 
 

EURE FAVORITEN