Borussia Dortmund: Kapitän Marco Reus mahnt trotz 4:0-Gala

Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus.
Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus.
Foto: imago/ActionPictures

Stuttgart. Dieser BVB ist einfach nicht zu stoppen. Auch beim VfB Stuttgart siegt Borussia Dortmund 4:0 (3:0) – spielt die Schwaben phasenweise an die Wand.

Hört man die Reaktionen auf den deutlichen Sieg merkt man jedoch schnell: Alles lief in den Augen der Spieler von Borussia Dortmund noch lange nicht rund.

Und auch BVB-Trainer Lucien Favre zeigte sich glücklich, aber nicht restlos zufrieden.

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund: Stimmen zum Spiel

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): „Wir haben sehr gut angefangen, die zweite Halbzeit war gut, aber nicht so gut, weil der Gegner gut gespielt hat. Das 3-5-2 hat uns ein paar Probleme bereitet. Wir waren darauf vorbereitet, aber es war trotzdem schwierig für uns zu beherrschen. Wenn sie ein Tor machen, weiß man nicht, was passiert.“

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Sorgen um Paco Alcacer – darum blieb der Wunder-Stürmer gegen Stuttgart in der Kabine

Borussia Dortmund: Ultras vom 1. FC Nürnberg mit Beleidigung gegen Dietmar Hopp und Gruß an BVB-Fans

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Baby-Glück bei Marco Reus und Freundin Scarlett – Kevin Großkreutz kann sich einen Seitenhieb nicht verkneifen

Sky schnappt DAZN TV-Rechte weg – und DAZN kontert gleich doppelt! Was du als Zuschauer jetzt wissen musst

-------------------------------------

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund): „In der ersten Halbzeit haben wir schnellen Fußball gespielt und den Ball laufen lassen. In der zweiten Halbzeit hatten wir etwas weniger Zugriff, aber dennoch war es ein rundum gelungener Nachmittag. Man merkt jedoch schon, dass wir trotz der guten Ergebnisse taktisch noch einiges zu tun haben. Heute gilt es, den Nachmittag zu genießen. Ich bin froh, auch in dieser Höhe gewonnen zu haben. Wir sind bereit für Atletico Madrid am Mittwoch. Sie sind defensiv sehr stark und stehen im 4-4-2 kompakt. Dort müssen wir geduldig spielen. Das wird eine Reifeprüfung und Gradmesser für uns, ich traue uns aber einiges zu.“

+++ BVB-Leihgabe Schürrle erzielt irres Traumtor für den FC Fulham – hier den Treffer im Video genießen +++

Markus Weinzierl (Trainer VfB Stuttgart): „Natürlich war die zweite Halbzeit besser, aber so, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, können wir nicht agieren. Nach drei Minuten war der ganze Plan weg. Das darf einfach nicht passieren. Im 3-5-2 ist die Mannschaft besser zurechtgekommen, das hat jeder gesehen, aber insgesamt war das sehr, sehr enttäuschend.“

Jadon Sancho (Torschütze Borussia Dortmund): „Wir sind gut gestartet, jeder hat für jeden gearbeitet, wir waren auf den Punkt da. Ich bin froh, das erste Tor geschossen und dem Team damit den Start in das Spiel leichter gemacht zu haben. Viele von uns waren mit der Nationalmannschaft unterwegs, da war es wichtig, schnell im Spiel zu sein. Ich bin froh, Teil dieses Teams zu sein. Ich fühle mich sehr wohl, wir haben noch einiges vor.“

>> Perfekt! Borussia Dortmund zieht Kaufoption bei Paco Alcacer – das muss der BVB für den Stürmer bezahlen

Maximilian Philipp (Torschütze Borussia Dortmund): „Von mir ist eine riesige Last gefallen - ich bin glücklich, getroffen zu haben. Die Stimmung im Team ist immer gut, wenn es so läuft. Wir wollen aber konzentriert bleiben und hart arbeiten, um auch weiter erfolgreich zu sein.“ (mit sid)