Dortmund

Borussia Dortmund: Warum die Verpflichtung von Mats Hummels ein völlig falsches Signal ist

Watzke freut sich: Willkommen zurück beim Borussia Dortmund, Mats Hummels!
Watzke freut sich: Willkommen zurück beim Borussia Dortmund, Mats Hummels!
Foto: imago images / Jan Huebner
  • Ein Kommentar zur Rückkehr von Mats Hummels zu Borussia Dortmund

Dortmund. Da isser wieder! Nach Nuri Sahin, Shinji Kagawa und Mario Götze hat Borussia Dortmund mit Mats Hummels zum vierten Mal innerhalb von nur fünf Jahren einen Ex-Borussen zurückgeholt.

Und damit sendet Borussia Dortmund das völlig falsche Signal!

Borussia Dortmund sendet mit Hummels-Rückkehr ein fatales Signal

Wieder eine Rückhol-Aktion! Und das, obwohl keine der drei genannten eine echte Erfolgsgeschichte war.

Sahin und Kagawa kamen nach gescheiterten Versuchen in Madrid, Liverpool und Manchester als gebrochene Stars zurück. Sie erreichten nie wieder das Niveau, mit dem sie Dortmund einst verzauberten.

Götze ließ sein Können zuletzt wieder aufblitzen, brauchte dafür aber mehr als zwei Jahre und ist ebenfalls noch nicht ansatzweise wieder da, wo er war, als er ging.

Und jetzt zahlt der BVB eine Mondsumme von kolportierten 30 bis 40 Millionen Euro (>> hier die Transfer-Details) für einen 30-Jährigen Verteidiger, der beim FC Bayern, vorsichtig formuliert, nicht mehr die erste Geige spielte.

------------------------------------

• Mehr News zu Borussia Dortmund:

Ex-BVB-Star Aubameyang vor Abgang bei Arsenal? Dieser Top-Klub will ihn haben – doch der Deal droht zu platzen

Borussia Dortmund: Irre Rangliste – in dieser Kategorie lässt Jadon Sancho Neymar und CR7 hinter sich

• Top-News des Tages:

Türkei: Paar erlebt im Urlaub schlimmes Drama am Strand – jetzt erheben beide schwere Vorwürfe

Rock am Ring 2019: Flaschensammler sammelt Leergut ein – du wirst nicht glauben, wie viel er damit verdient

-------------------------------------

Noch schlimmer ist aber das Signal, dass Borussia Dortmund an die eigenen Spieler sendet. Wie oft mussten sich Verantwortliche und Fans darüber ärgern, die Säulen einer erfolgreichen Saison an einen Top-Klub verloren zu haben.

„Wenns nicht klappt, könnt ihr ja wiederkommen“

Und nun sagt man den Jadon Sanchos und Axel Witsels zwischen den Zeilen wieder: „Kommt ein Angebot aus Madrid, dann geht ruhig! Wenns nicht klappt, könnt ihr ja wiederkommen.“

Watzke und Zorc brauchen sich nicht wundern, wenn bald wieder ein BVB-Star den Abgang macht. Denn sie haben die Drehtür, die nach der Götze-Rückkehr verschlossen schien, wieder aufgemacht.

Ein fatales Signal des BVB!

 
 

EURE FAVORITEN