Dortmund

Borussia Dortmund: Unfassbar! DAS kostete die BVB-Meisterfeier, die nie stattfand

Borussia Dortmund: So wie hier im Jahr 2012 konnte der BVB in diesem Jahr nicht feiern.
Borussia Dortmund: So wie hier im Jahr 2012 konnte der BVB in diesem Jahr nicht feiern.
Foto: imago images

Dortmund. Vor dem letzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 konnten sowohl Borussia Dortmund als auch der FC Bayern München noch Deutscher Meister werden. Deswegen plante die Stadt Dortmund im Mai vorsichtshalber eine Meisterfeier.

Doch weil der FC Bayern sein letztes Spiel gewann, blieb die große Party aus – und die Stadt auf den Kosten sitzen.

Borussia Dortmund verpasst den Titel knapp

Am 18. Mai dieses Jahres musste der BVB in Gladbach unbedingt drei Punkte holen, um die Chancen auf die Meisterschaft zu wahren. Genau so wichtig war für Borussia Dortmund allerdings das Spiel der Frankfurter in München.

Die Eintracht musste beim Rekordmeister gewinnen. Bei einem eigenen Sieg wäre der BVB dann Deutscher Meister.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Doch es kam bekanntlich anders. Der FC Bayern gewann sein Heimspiel souverän mit 5:1 – und machte damit die siebte Meisterschaft in Folge klar. Da half auch der 2:0-Erfolg des BVB in Gladbach nichts.

320.000 Euro für eine ausgefallene Party

Für den Falle eines Titelgewinnes hatte die Stadt Dortmund allerdings trotzdem schon eine Feier organisiert. Der Partyplan geht aus Verwaltungsunterlagen hervor, die am Donnerstag dem Dortmunder Finanzausschuss vorgelegt wurden.

------------------------------------

• Mehr zu Borussia Dortmund:

BVB-Supertalent Moukoko teilt DIESES Bild – Fans sind völlig verwundert

Diese beiden Stürmer sollten schonmal kommen – machen die BVB-Bosse jetzt Ernst?

-------------------------------------

Darin heißt es: „Da die Entscheidung um die deutsche Fußballmeisterschaft 2019 erst am letzten Bundesliga-Spieltag fiel, waren erhebliche Storno- und Vorbereitungskosten zu tragen“. Ganze 320.000 Euro musste die Stadt für die ausgefallene Feier zahlen.

Wie ein Sprecher den „Ruhr Nachrichten“ sagte, habe allein der externe Sicherheitsdienst 265.000 Euro verlangt. Weitere Kosten seien für den Sanitätsdienst und für Toiletten angefallen.

 
 

EURE FAVORITEN