Dortmund

Borussia Dortmund: Mit dieser geheimen Ansprache wollte Uli Hoeneß gegen den BVB gewinnen

Kurz vor dem Spitzenspiel Borussia Dortmund - FC Bayern München hielt Uli Hoeneß eine geheime Ansprache.
Kurz vor dem Spitzenspiel Borussia Dortmund - FC Bayern München hielt Uli Hoeneß eine geheime Ansprache.
Foto: firo

Dortmund. In Zeiten der Krise muss man zusammenhalten. Das ist auch beim FC Bayern München so, was zuletzt nicht nur bei der legendären Pressekonferenz der Bayern-Bosse deutlich wurde.

Auch kurz vor dem Bundesligaspitzenspiel gegen Borussia Dortmund soll Uli Hoeneß den Kontakt zur Mannschaft gesucht haben und zum ersten Mal seit langem wieder eine Ansprache gehalten haben. Das zeigt, wie wichtig das Spiel gegen den BVB für die Bayern war.

Am Freitag sei Hoeneß bereits mit der Mannschaft von München nach Dortmund gereist. Ganz plötzlich sei er in den Mannschaftsbus gestiegen – ohne Vorankündigung und zur Überraschung der Spieler.

+++ FC Bayern München: Hoeneß, Rummenigge und Co. ledern gegen Medien und Kritiker - so spektakulär war die irre PK +++

Lothar Matthäus: „Uli Hoeneß ist kein normaler Präsident"

Im Quartier des Rekordmeisters habe dann zunächst Trainer Niko Kovac gesprochen, bevor sich auch Hoeneß an das Team richtete. Das berichtet die Sport Bild.

In einer langen Rede habe er die Mannschaft dazu aufgefordert, zu rennen und zu kämpfen: Nur wenn das ganze Team zusammenhält, könne man in Dortmund gewinnen. Und er stellt auch klar: Die Führung steht hinter dem Kader, der für das wichtige Duell nominiert worden war.

Das sei für einen Präsidenten kein normales Verhalten, wie Ex-Fußballer Lothar Matthäus erklärt. Er sagt: „Als Präsident solltest du normal nicht mehr so nahe bei der Mannschaft sein. Aber Uli ist kein ‚normaler‘ Präsident, er ist der FC Bayern.“

------------------------------------

Mehr News vom BVB:

Borussia Dortmund: Youngster Manuel Akanji überrascht live im TV mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit

Nach Hertha-Krawalle in Dortmund: Junger BVB-Fan erhält Antwort vom DFB

Zoff um Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé spitzt sich zu: „Du musst den Fußball leben“

------------------------------------

Borussia Dortmund gewinnt trotz Ansprache von Uli Hoeneß

Das zeige laut dem 57-Jährigen auch Trainer Niko Kovac, dass er ihn unterstütze. Und Sportdirektor Hasan Salihamidzic könne dadurch noch einiges von ihm lernen.

Geholfen hat das aber alles nichts – zumindest nicht für das betreffende Spiel. Trotz einer starken ersten Halbzeit verloren die Bayern im Signal-Iduna-Park 2:3.

Damit führt der BVB die Tabelle nun an: Vier Punkte befindet sich die Elf von Lucien Favre vor Borussia Mönchengladbach. Der FC Bayern München liegen nur auf Platz fünf – mit bereits sieben Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN