Dortmund

Borussia Dortmunds U17 ist Westdeutscher Meister - mit Kantersieg zum Titel

Die U17 des BVB hat Grund zum Jubeln.
Die U17 des BVB hat Grund zum Jubeln.
Foto: mabo-Sport
  • 5:0 in Aachen
  • Die U17-Auswahl von Borussia Dortmund ist Westdeutscher Meister
  • Diese Gegner könnten in der Endrunde auf die Dortmunder zukommen

Dortmund. Die U17 von Borussia Dortmund hat mit einem 5:0 (2:0)-Erfolg im Nachholspiel bei Alemannia Aachen die Westdeutsche Meisterschaft klar gemacht.

Für Aachen eine eindeutige Steigerung, nachdem das Hinspiel mit 10:0 für den Spitzenreiter ausging. Alaa Bakir besorgte in der 27. Minute das 1:0 für den BVB. Rafael Camprobin Corchero erhöhte nur zwei Minuten später auf 2:0. Nach der Pause erhöhte Youssoufa Moukoko vor 127 Zuschauern auf 3:0. Sein 36. Treffer in der laufenden Saison - was für ein Wert für einen 13-Jährigen.

Rilind Hetemi legte in der 67. Minute zum 4:0 für Borussia Dortmund nach. Das 5:0 von Dortmund war Immanuel-Johannes Pherai vorbehalten (80.).

Der BVB gewann 19 von 23 Partien

Nach 23 Spielen lohnt sich beim BVB ein Blick auf die Zahlen. Diese untermauern, wie verdient die Mannschaft Westdeutscher Meister wurde. 19 von 23 Partien wurden gewonnen. Dabei schoss die Mannschaft 82 Treffer und kassierte nur 19 Tore. Moukoko und Bakir als zweitbester Torschütze erzielten bisher zusammen unglaubliche 48 Treffer.

Aachen musste dagegen zum fünf Spielen in Serie ohne Sieg den Platz verlassen. Nach der 16. Niederlage droht dem Aufsteiger der erneute Abstieg. Ein Grund: Mit nur 14 Treffern stellt die Alemannen den harmlosesten Angriff der Bundesliga West.

Drei Begegnungen sind noch zu absolvieren: Nächsten Sonntag (13:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen von Aachen und Bayer 04 Leverkusen. Dortmund trifft als nächstes auf Arminia Bielefeld (Mittwoch, 19:00 Uhr).

Nach diesen drei Partien steht die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft an. Für diese qualifizieren sich neben dem BVB auch der Zweite der West-Staffel (derzeit Bayer Leverkusen vor dem FC Schalke, der vier Punkte Rückstand hat, aber auch ein Spiel weniger) sowie der Erste aus der Süd-Südwest-Staffel (aktuell die TSG Hoffenheim, die zwei Punkte vor den Bayern und Stuttgart liegt) und der Erste aus der Nord-Nordost-Staffel (derzeit RB Leipzig, Hertha liegt einen Zähler dahinter).

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen