Dortmund

Borussia Dortmund verliert U17-Finale gegen 1. FC Köln mit 2:3 – bittere Fehlentscheidung gegen Moukoko

Borussia Dortmund - 1. FC Köln im U17-Finale: Youssoufa Moukoko erzielte den Anschluss. Sein Ausgleich wurde zu Unrecht aberkannt.
Borussia Dortmund - 1. FC Köln im U17-Finale: Youssoufa Moukoko erzielte den Anschluss. Sein Ausgleich wurde zu Unrecht aberkannt.
Foto: firo

Dortmund. Borussia Dortmund hat das U17-Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen den 1.FC Köln verloren.

In einem aufregenden Spiel hatte der BVB am Ende knapp mit 2:3 das Nachsehen. Bitter für Borussia Dortmund: In der zweiten Halbzeit wurde Youssoufa Moukoko der Ausgleich wegen Abseits aberkannt. Es war eine Fehlentscheidung!

Borussia Dortmund - 1. FC Köln im U17 Finale: BVB verpasst Meisterschaft nach Wahnsinnsduell

Nach 80 Minuten hieß es Durchatmen im Stadion Rote Erde. In einem Finale, das seinem Namen gerecht wurde, konnten zunächst die Kölner auftrumpfen. Nach dem Doppelschlag durch Jansen gab BVB-Wunderkind vor dem Seitenwechsel die richtige Antwort und verkürzte zum 1:2 aus Sicht von Borussia Dortmund. Die größte Chance zum Ausgleich verpasste Kapitän Hetemi vom Elfmeterpunkt.

Halbzeit zwei begann mit einem Zaubertor von Knauff, der die FC-Abwehr bei seinem Slalomlauf ganz alt aussehen ließ. Wenig später die erneute Führung durch Sponsel.

Reguläres Tor aberkannt

Doch die Borussia blieb dran, erarbeitete sich reihenweise hochkarätige Chancen, traf den Pfosten und erzielte in der 59. Minute den Ausgleich.

Doch Schiedsrichter Alt und sein Gespann entschieden auf Abseits, obwohl der entscheidende Ball auf Moukoko von einem FC-Bein kam. Danach rannte der BVB weiter an. Doch mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte.

Am Ende ließ der 1. FC Köln nichts mehr anbrennen und konnte die als westdeutscher Vizemeister nun die U-17-Meisterschaft einfahren.

Hier kannst du den Spielverlauf im Live-Ticker nachlesen

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 2:3 (1:2)

Torschützen: 0:1 Jansen (14.), 0:2 Jansen (21.) 1:2 Moukoko (35.), 2:2 Knauff (43.), 2:3 Sponsel (47.)

80.+3 Minute: Das war's. Köln ist deutscher U17-Meister 2019!

80.+2 Minute: Köln noch immer im Ballbesitz! Der BVB kommt einfach nicht an die Kugel.

80.+1 Minute: Köln lässt hier in den letzten Minuten wenig anbrennen. Jetzt holen sie eine Ecke heraus.

80. Minute: Letzte Minute der regulären Spielzeit. Es gibt drei Minuten Nachschlag!

78. Minute: Dortmund probiert es mit langen Bällen. Dabei hatte der BVB heute mit Kurzpassspiel und Dribblings den größten Erfolg.

77. Minute: Die letzten drei Minuten. Gelingt Dortmund noch der Lucky Punch?

74. Minute: Die Fans peitschen den BVB jetzt nach vorne. Das Stadion ist mit 10.000 verkauften Tickets heute übrigens restlos ausverkauft.

72. Minute: Borussia Dortmund will den zweiten Strafstoß der Partie. Knauff spielt in den Rücken von Senic. Der wird mit Haken und Ösen gestoppt und fällt. Für einen Elfmeter reicht das aber aus Sicht von Schiedsrichter Patrick Alt nicht.

70. Minute: Schlussphase in Dortmund. Kommt der BVB noch einmal zurück?

64. Minute: Pfosten und Riesenchance für den Dortmund!

Was ist das bitte für ein Fußballspiel. Wieder hat der BVB die Chance zum Ausgleich. Und was für eine! Ein Freistoß von der linken Seite geht an Freund und Feind vorbei, klatscht an den Pfosten. Von da prallt der Ball zurück ins Feld genau in Richtung Pakia. Der Neuner fasst sich ein Herz und zieht aus sechs Metern ab und trifft! Aber nur ins Gesicht von Köln-Torwarte Adamczyk.

60. Minute: Riesenchance für Köln!

Wieder muss Klußmann die Kohlen aus dem Feuer holen. Wirtz rennt frei auf den BVB-Schlussmann zu und zieht ab. Doch Klußmann reißt die Arme hoch. Mit einem starken Reflex verhindert er das 2:4!

59. Minute: Abseitstor für Dortmund!

Moukoko tankt sich in den Strafraum, schiebt den Ball an Adamczyk vorbei, doch auf der Linie klärt ein FC-Verteidiger den Ball. Danach wird der Ball weggeschlagen. Doch direkt an die Brust von Moukoko, der am Pfosten bereitsteht. Das BVB-Wunderkind netzt ein, wird aber zurückgepfiffen wegen Abseits. Bitter für Borussia Dortmund: Der Ball kam vom Gegner. Der Treffer hätte zählen müssen!

57. Minute: In den letzten Minuten hat sich die Lage etwas beruhugt. Ab und an schafft es der BVB vors Tor von Schlussmann Adamczyk. Jedoch ohne zwingende Chancen.

48. Minute: Riesenchance für Dortmund

MOUKOKO! Das BVB-Wunderkind hat kurz nach Wiederanpfiff die Riesenchance zum Ausgleich. Doch der 14-Jährige zielt aus halbrechter Position knapp am Tor vorbei.

47. Minute: Tor für Köln

Gibt's doch nicht. Köln kommt über die rechte Seite. Die flache Hereingabe landet an der Hacke Böner. Unfreiwillig serviert er so die Kugel auf dem Silbertablett für Sponsel. Der lässt sich die Chance nicht nehmen und haut das Ding in die Maschen. Der Pausenrückstand ist wieder hergestellt.

43. Minute: TOOOOOOR für Dortmund!

ÜBERRAGEND! Knauff erzielt den Ausgleich nach einem Geniestreich. Der BVB-Bubi schnappt sich die Kugel an der rechten Seitenlinie und beginnt mit seinem Slalomlauf. Knauff schlägt Haken, lässt die FC-Abwehr komplett alt aussehen und schiebt die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. Was für ein Ding!

41. Minute: Weiter geht's! Und der FC legt los wie die Feuerwehr. Nach einem Angriff über die linke Seite scheitert Wirtz aus kurzer Distanz an Klußmann. Die starke Parade wird dem BVB-Schlussmann nach der verkorksten ersten Hälfte gut tun.

Halbzeit: Was für eine irre erste Hälfte im U17-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem 1.FC Köln. Nach nervösen zehn Minuten ging es im Stadion Rote Erde hin und her. Nach einem Lattenknaller von Pakia bekam der BVB im direkten Gegenzug die kalte Dusche. Jansen erzielte die Kölner Führung und legte wenige Minuten später seinen zweiten Treffer nach. Der BVB schüttelte sich kurz und kam dann durch Wunderbubi Moukoko zum Ausgleich. Nur eine Minute später holte Moukoko einen Elfer raus. Doch Kapitän Hetemi scheiterte vom Punkt. In Hälfte zwei ist jetzt Mentalität gefragt. So wie es die U19 des BVB im Finale um die Meisterschaft gegen den VfB Stuttgart vor zwei Wochen vorgemacht hat. Da lag die A-Jugend zur Halbzeit mit 1:3 zurück und startete eine unfassbare Aufholjagd. Am Ende hieß es 5:3 für die Borussia. Kann auch die U17 einen Zwei-Tore-Vorsprung im Finale egalisieren?

40. Minute +2: Schiedsrichter Alt bittet zum Pausentee.

37 Minute: Verschossen!

Ist das bitter für Borussia Dortmund. Moukoko, der zuletzt vom Punkt scheiterte, überlässt Kapitän Hetemi die Verantwortung. Der schiebt die Kugel halb hoch ins linke Torwarteck. Adamczyk hat den Braten gerochen und faustet den Ball zur Seite.

36. Minute: Elfmeter für Dortmund!

Was ist denn hier los? Nur eine Minute nach dem Anschlusstreffer wird Moukoko im Strafraum zu Fall gebracht. Klare Sache: Foulelfmeter.

35. Minute: TOOOOOOOR für Dortmund!

Da ist der Anschluss! Pakia setzt sich wieder stark durch. Dieses Mal findet der Offensivkünstler in Reihen von Borussia Dortmund Moukoko. Das BVB-Wunderkind fackelt nicht lange und schiebt den Ball aus halbrechter mit dem linken Fuß eiskalt ins lange Eck. Keine Chance für Adamczyk.

34. Minute: Für Lanser geht es nun doch nicht weiter. Köln-Trainer Martin Heck bringt für ihn Özden.

31.Minute: Die BVB-Bubis probieren es zumindest. Knauff tankt sich durch die Kölner Defensive und will den Ball im Strafraum quer auf Moukoko schieben. Doch im letzten Augenblick ist ein FC-Bein dazwischen.

30. Minute: Der BVB hat in der laufenden Meisterschaft nicht ein Spiel verloren. Kann die Mannschaft von Trainer Sebastian Geppert mit dem Rückstand umgehen?

27. Minute: Verletzungspause. FC-Kicker Lanser muss behandelt werden, kann aber weiterspielen.

25. Minute: Es geht Schlag auf Schlag! Im Gegenzug wackelt wieder die Abwehr von Borussia Dortmund. Einen Schussversuch lenkt wieder Jansen aus kurzer Distanz über das Tor.

24. Minute: Der BVB reagiert mit wütenden Angriffen. Knauff steckt den Ball auf Moukoko, der aus spitzem Winkel an FC-Torwart Adamczyk scheitert.

21. Minute: Tor für Köln

Slapstick in Dortmund. Köln haut den Ball lang nach vorn. Klußmann stürmt heraus, wird aber vom eigenen Mann Thaqi behindert. Wenn zwei sich streiten, freut sich Jansen. Der FC-Stürmer schnappt sich die Kugel und schiebt aus 25 Metern eiskalt ein.

14. Minute: Tor für Köln

Im direkten Gegenzug klingelt es im Kasten im BVB-Kasten. Jakob Jansen wird im Strafraum freigespielt und läuft unbedrängt auf Klußmann zu. Er holt aus und schiebt die Kugel in Zeitlupentempo am BVB-Schlussmann vorbei. So schwach der Abschluss war, so langsam reagierte Klußmann und ließ den Kullerball passieren. Sehr unglücklich.

13. Minute: Riesenchance für den BVB!

Das hat gescheppert! Und wie! Pakia bekommt den Ball in zentraler Position durchgesteckt und fackelt nicht lange. Sein satter Schuss klatscht an die Latte. Das hätte es sein müssen!

09. Minute: Der BVB wirkt in den ersten Minuten vor der ungewohnt großen Kulisse etwas nervös. Immer wieder leichte Ballverluste.

4. Minute: Kurze Schrecksekunde für den BVB. Pakia verliert die Kugel kurz hinter der Mittellinie. Lanser schaltet schnell, sieht das BVB-Torwart Klußmann zu weit vor seinem Gehäuse steht und probiert es mit einem Fernschuss aus 50 Metern. Doch der Ball segelt knapp über die Querlatte hinweg.

1. Minute: Und los geht's!

13.04 Uhr: Und so startet der FC im Finale um die U17-Meisterschaft:

13.01 Uhr: Mit dieser Elf geht der BVB ins Rennen um den Titel:

13.00 Uhr: Die Teams laufen ein. Bevor es losgeht, läuft noch die deutsche Nationalhymne.

12.58 Uhr: Kurzer Blick zu den Profis. Es gibt Neues in Sachen Mats Hummels. Hier mehr Infos >>>

12.55 Uhr: Da Stadion im Schatten des Signal-Iduna-Parks ist beinahe ausverkauft. Heute brennt die Rote Erde!

11.48 Uhr: In rund einer Stunde geht's los im Stadion Rote Erde in Dortmund. Die Spannung steigt. Gespielt wird übrigens zwei mal 40 Minuten. Sollte es nach 80 Minuten noch Unentschieden stehen, geht's in die Verlängerung von zwei mal zehn Minuten. Steht auch danach noch kein Sieger fest, gibt's Elfmeterschießen.

Sonntag, 09.15 Uhr: Köln-Trainer Martin Heck fühlt sich in der Außenseiterrolle pudelwohl: „ Wir sind unglaublich glücklich und stolz auf das bislang Erreichte, haben nichts zu verlieren“, so der Coach gegenüber dfb.de. Seine Taktik: „Wenn der Gegner einen Fehler macht, dann muss man da sein. Sonst geht es vor allem darum, sich nicht beeindrucken zu lassen und alles aus sich herauszuholen."

17.56 Uhr: Sebastian Geppert ist zuversichtlich, dass es mit dem Rekordtitel klappt: „Wir sind nach unseren beiden Siegen im Halbfinale gegen den Nord/Nordost-Meister VfL Wolfsburg da, wo wir am Ende der Saison auch hinwollten. Im Endspiel. Jetzt wollen wir eine herausragende Saison möglichst auch mit dem Titel krönen“, so der BVB-Nachwuchstrainer gegenüber dfb.de. Er wünscht sich, dass seine Spieler trotz des erhöhten medialen Interesses „den Moment genießen und nicht verkrampfen.“

16.13 Uhr: Es ist erst das zweite Mal in der Geschichte (seit 1977), das sich im Finale um die U17-Meisterschaft zwei Westvereine gegenüberstehen. Beide Male standen sich Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen gegenüber. 1995 ging das Duell mit 2:0 an den BVB. 2016 gelang Bayer mit dem gleichen Ergebnis die Revanche.

Samstag, 14.01 Uhr: Borussia Dortmund hat es am Sonntag mit dem Vizemeister der abgelaufenen Saison in der B-Junioren Bundesliga West zu tun. In der Liga trennte sich das Team von Trainer Sebastian Geppert im Hinspiel 1:1 von Köln. Das Rückspiel konnte die Borussia klar mit 3:0 für sich entscheiden.

Spieldaten:

  • Anstoß: Sonntag, 16.06.2019, 13 Uhr
  • Ort: Stadion Rote Erde, Dortmund
  • Schiedsrichter: Patrick Alt
 
 

EURE FAVORITEN