Dortmund

Borussia Dortmund: Kehl verteilt Sonderlob für Neuzugang Meunier – „Er ist eine Maschine“

Borussia Dortmund: Sebastian Kehl ist begeistert von Thomas Meunier.
Borussia Dortmund: Sebastian Kehl ist begeistert von Thomas Meunier.
Foto: imago images/PanoramiC/Poolfoto

Dortmund. Die Vorfreude bei Borussia Dortmund ist groß. Die fußballfreie Zeit ist vorbei, ab jetzt wird geackert, um den Bayern den Titel vielleicht doch mal wieder streitig machen zu können. Einer, der richtig auf den Trainingsstart brennt, ist Neuzugang Thomas Meunier.

Der Franzose absolviert schon seit einigen Tagen persönliche Einheiten, um pünktlich fit zu sein. Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung von Borussia Dortmund, ist voll des Lobes über seinen neuen Schützling.

Borussia Dortmund: Meunier seit Anfang März ohne Spielpraxis

Thomas Meunier ist neben Jude Bellingham bisher der einzige Neuzugang bei Borussia Dortmund. Der 28-Jährige kam ablösefrei von Paris St.-Germain, nachdem sein Vertrag dort nicht verlängert wurde.

Für Meunier ist der Vorbereitungsstart eine besondere Herausforderung. Seit Anfang März war er nicht mehr im Einsatz. Sein letztes Spiel für PSG absolvierte er am 4. März im Coup de France. Danach wurde der Fußball in Frankreich eingestellt.

Um die fehlende Kondition und Fitness aufzuholen, startete Meunier einige Tage früher als seine neuen Teamkollegen mit persönlichen Trainingseinheiten. Viel Lob bekommt er dafür jetzt von Sebastian Kehl. „Er hat sich selbst bereit erklärt, etliche Tage früher zu kommen, um hier schon zu trainieren und um sich auf die Vorbereitung vorzubereiten“, sagte der Leiter der Lizenzspielerabteilung auf der BVB-Homepage.

„Er hat natürlich die große Herausforderung für sich selber, dass er sehr, sehr lange mit Paris nicht gespielt hat. Die französische Liga wurde abrupt unterbrochen, seitdem hat er eigentlich keinen Ball mehr am Fuß gehabt“, weiß auch Kehl. „Aber er ist so ein Profi, er ist wirklich eine Maschine“, findet der frühere Dortmund-Spieler.

+++ Borussia Dortmund: Fans diskutieren über brisantes Detail – sehen wir HIER den nächsten BVB-Neuzugang? +++

„Das zeigt, mit welchem Geist er ran geht, wie professionell er arbeitet. Wir freuen uns auf ihn“, stellt Kehl abschließend klar. Das Mannschaftstraining des BVB soll am 3. August starten. Zuvor finden umfangreiche Corona- und Laktattests statt.

Kehl schwärmt von Bellingham

Doch auch die zweite Verpflichtung des BVB, Jude Bellingham, imponiert Kehl. Obwohl Bellingham bis vor Kurzem noch in England im Ligabetrieb aktiv war, wird er direkt bei Borussia Dortmund mittrainieren. „Das zeigt, wie er denkt, wie er tickt“, meinte Kehl. Was er außerdem noch über das Mega-Talent zu sagen hatte, erfährst du hier.

---------------

Mehr Infos zu Borussia Dortmund:

----------------

Auf beide wartet nun eine intensive Trainingswoche in Schwarzgelb, bevor es am 10. August ins traditionelle Trainingslager nach Bad Ragaz geht. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN