Dortmund

Überraschung bei Borussia Dortmund: Warum dieser BVB-Star nicht zur Nationalmannschaft reist

Borussia Dortmunds Thomas Delaney jubelt mit Axel Witsel über den Treffer zum 3:1 gegen RB Leipzig.
Borussia Dortmunds Thomas Delaney jubelt mit Axel Witsel über den Treffer zum 3:1 gegen RB Leipzig.
Foto: imago
  • Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre muss wegen der Länderspielpause auf zahlreiche Profis verzichten
  • Thomas Delaney reist überraschend nicht zur Nationalmannschaft

Dortmund. Wenn Lucien Favre seine Mannschaft am Mittwoch wieder auf den Trainingsplatz bittet, um mit der Vorbereitung auf die Partie gegen Eintracht Frankfurt (14. September) zu beginnen, wird der Trainer von Borussia Dortmund improvisieren müssen.

Denn Länderspielpause bedeutet auch, dass gerade bei einem Top-Team wie dem BVB zahlreiche Akteure bei ihren Nationalmannschaften weilen.

Nur Reus steht im deutschen Kader

Elf Spieler aus dem 29-Mann-Kader sind mit ihren Auswahlteams unterwegs. Marco Reus ist allerdings der einzige BVB-Spieler, der es in den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Spiele gegen Frankreich (6. September) und Peru (9. September) geschafft hat.

Delaney bleibt überraschend in Dortmund

Ansonsten fehlen vor allem die Neuzugänge: Axel Witsel ist mit Belgien unterwegs (in Schottland und Island), Abdou Diallo führt die französische U21-Nationalmannschaft in den Spielen gegen Bulgarien und Luxemburg an. Auch Thomas Delaney hätte für die dänische Nationalmannschaft auflaufen sollen. Doch aufgrund eines Vertragsstreits zwischen dem dänischen Verband und den Spielern, ist er bis dato in Dortmund geblieben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Darum braucht Trainer Lucien Favre Mario Götze derzeit nicht

Jan Löhmannsröben vom 1. FC Kaiserslautern liefert legendärste Wutrede des Jahres: „Digga, der soll Cornflakes zählen gehen!“

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Marco Reus schielt auf Mesut Özils Position im DFB-Team

FC Schalke 04: Reaktion auf Gewalt in Chemnitz – Fanclub sendet klare Botschaft

-------------------------------------

Auch Achraf Hakimi (mit Marokko gegen Malawi), Manuel Akanji, der mit der Schweiz gegen Island und England spielt, und Raphael Guerreiro, der mit Portugal auf Kroatien und Italien trifft, stehen Favre beim Training nicht zur Verfügung. Zudem fehlen die Junioren-Nationalspieler Dzenis Burnic (Deutschland U20), Alexander Isak (Schweden U21), Dan-Axel Zagadou (Frankreich U20) und Jadon Sancho (England U19).

Dagegen bleiben mit Roman Bürki, Shinji Kagawa und Christian Pulisic drei Akteure in Dortmund, die eigentlich für ihre Nationalmannschaften nominiert worden sind. Das Trio schleppt sich allerdings mit muskulären Problemen herum und tritt deshalb kürzer. Somit kann Favre im Training lediglich auf 15 Spieler zurückgreifen.

Das sind die Begegnungen der BVB-Nationalspieler

Manuel Akanji: Mit der Schweiz am 8.9. in St. Gallen gegen Island und am 11.9. in Leicester gegen England.

Dzenis Burnic: Mit Deutschlands U20 am 7.9. in Elversberg gegen die Tschechische Republik.

Abdou Diallo: Mit Frankreichs U21 in Stara Zagora gegen Bulgarien und am 11.9. in Strasbourg gegen Luxemburg.

Raphael Guerreiro: Mit Portugal am 6.9. gegen Kroatien und am 10.9. in Lissabon gegen Italien.

Achraf Hakimi: Mit Marokko am 8.9. gegen Malawi.

Alexander Isak: Mit Schwedens U21 am 7.9. in Falkenberg gegen Ungarn und am 11.9. in Helsingborg gegen die Türkei.

Jadon Sancho: Mit Englands U19 am 5.9. gegen die Niederlande und am 10.9. in Belgien.

Marco Reus: Mit Deutschland am 6.9. in München gegen Frankreich und am 9.9. in Sinsheim gegen Peru.

Axel Witsel: Mit Belgien am 7.9. in Glasgow gegen Schottland sowie am 11.9. in Island.

Dan-Axel Zagadou: Mit Frankreichs U20.

 
 

EURE FAVORITEN