Dortmund

Borussia Dortmund: BVB-Fans toben – wegen dieses Brazzo-Zitats

Hasan Salihamidzic verblüffte mit einer Aussage nach dem Supercup-Finale.
Hasan Salihamidzic verblüffte mit einer Aussage nach dem Supercup-Finale.
Foto: imago images / eu-images

Dortmund. Im Supercup-Finale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München ging es hoch her. Die Fans sahen Tempofußball und eine engagierte Leistung der Dortmunder Elf. Die Bayern hingegen wussten mit dem Ball häufig wenig anzufangen, es fehlte an Kreativität in der Offensive.

Und so waren nach dem 0:2-Rückstand nicht nur die Bayern-Fans sprachlos. Joshua Kimmich ließ offenbar in der zweiten Halbzeit seinen Frust am spielentscheidenden Jadon Sancho aus, als er diesem mit erkennbarer Absicht auf den Fuß trat.

BVB-Fans wütend: Salihamidzic relativiert Foul

Für die Aktion sah der Nationalspieler die gelbe Karte. Für viele Zuschauer eine Fehlentscheidung, da es sich eindeutig um eine Tätlichkeit gehandelt habe. Demnach hätte Kimmich vom Platz gestellt werden müssen.

Nach dem Spiel sorgte Hasan Salihamidzic für Verblüffung. Der Sportdirektor des FC Bayern interpretierte das rotwürdige Foul auf seine eigene Art: "Ich hätte nicht mal Gelb gezeigt." Den ohnehin angefressenen BVB-Fans stieß das sauer auf.

----------

Mehr Bundesliga-News:

----------

Salihamidzic hatte im Jahr 2006 als Spieler des FC Bayern den Dortmunder Sebastian Kehl am ersten Spieltag so stark verletzt, dass dieser für ein halbes Jahr ausfiel. "Brazzo" sah für dieses Foul nicht einmal Gelb. Und das, obwohl er dem Dortmunder Mittelfeldmann eine offensichtliche Schnittwunde zugefügt hatte.

Joshua Kimmich selbst äußerte sich nach der Partie am Samstag ähnlich wie Salihamidzic. Er sei über die gelbe Karte "auch ein bisschen sauer, weil es von mir überhaupt keine Absicht war". Schließlich habe er nur den Ball holen wollen, die Szene sähe im Video schlicht "ein bisschen unglücklich" aus. (th)

 
 

EURE FAVORITEN