Dortmund

Borussia Dortmund: Star-Abgang fast perfekt und die Fans sind außer sich – „ganz mieses Geschäft“

Borussia Dortmund lässt Raphael Guerreiro (l.) offenbar für ein minimales Transferplus ziehen.
Borussia Dortmund lässt Raphael Guerreiro (l.) offenbar für ein minimales Transferplus ziehen.
Foto: imago images / Sven Simon

Dortmund. So einige Stars von Borussia Dortmund waren bereits bei Paris Saint-Germain im Gespräch, seit Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel dort übernommen hat.

Julian Weigl will Tuchel gerne bei PSG sehen, Jadon Sancho und Ömer Toprak wurden ebenfalls mit dem Scheich-Klub in Verbindung gebracht. Auch Abdou Diallo soll von Paris umworben werden – sogar schon einen Wechselwunsch gegenüber den Verantwortlichen von Borussia Dortmund geäußert haben.

Borussia Dortmund: Abgang von Raphael Guerreiro nach Paris steht bevor

Nun scheint Thomas Tuchel erstmals zuzupacken. Wie die „Bild“ berichtet, soll der Transfer von Raphael Guerreiro zu Paris Saint-Germain vor dem Abschluss stehen.

Unter Tuchel holte der BVB Guerreiro 2016, nur wenige Tage später wurde er Europameister mit Portugal. Anschließend brachten ihn jedoch immer wieder langwierige Verletzungen aus dem Tritt.

In der abgelaufenen Saison zeigte Raphael Guerreiro dann aber doch, welche Qualitäten er hat. Mit seinen Leistungen machte der Flügelspieler, der bereits einen Wechselwunsch durchklingen ließ, auch Klubs wie den FC Barcelona und den FC Sevilla auf sich aufmerksam.

Umso mehr erstaunt nun die Ablöse, mit der sich der BVB zufriedengeben würde.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Stiller Abschied unter Tränen – BVB-Juwel trifft schwere Entscheidung

Borussia Dortmund: Liga-Konkurrent schnappt Supertalent weg – und bezahlt es ausgerechnet mit BVB-Kohle

• Top-News des Tages:

A2: Polizisten stoppen Transporter – sie ahnen nicht, was sie auf der Ladefläche entdecken

Thermomix gibt Produktionsstopp bekannt – „Schämen Sie sich!“

-------------------------------------

Kostet Raphael Guerreiro nur 15 Millionen Euro Ablöse?

Laut „Bild“ reichen Borussia Dortmund 15 Millionen Euro, um mit einem Wechsel des 25-Jährigen einverstanden zu sein.

Angesichts eines Marktwerts von 25 Millionen Euro (laut transfermarkt.de) und einer Ablöse von 12 Millionen Euro, die die Borussen vor drei Jahren an den FC Lorient überwiesen, nicht viel.

Doch der BVB muss dringend seinen Kader verkleinern. 36 Spieler stehen derzeit im Aufgebot, eine ganze Reihe davon ohne große Chance auf Einsätze (>> hier mehr dazu). Offenbar beißen die Verantwortlichen in den sauren Apfel und lassen Guerreiro für ein minimales Transferplus ziehen.

Fans schimpfen über kolportierte Ablöse

Bei vielen Fans kommt bereits der bevorstehende Wechsel des vielseitigen und technische beschlagenen Guerreiro nicht gut an. Doch bei der Ablöse sind viele BVB-Anhänger geradezu außer sich.

Die Reaktionen:

  • BVB-Forever: „15 Millionen sind absolut nicht gerechtfertigt. Für einen dynamischen Spieler wie Guerreiro ist das ein ganz mieses Geschäft. Ich bin mir sicher, dass das nicht stimmen kann.“
  • Christoph Meurer: „Der Abgang von Guerreiro ist ein Fehler. Der Abgang von Guerreiro für kolportierte 15 Millionen Euro ist eine Torheit.“
  • Lafonate: „Falls Dortmund Guerreiro für gerade mal 15 Mio abgibt, dann wars das komplett. Meiner Meinung nach sind 25 - 30 Mio angemessen.“
  • OleBodo: „Wir wären niemals so dumm, Guerreiro für 15 Millionen abzugeben“
  • Tobi1909: „Das wäre wohl ein schlechter Witz für Guerreiro. Für den Spieler so wenig zu fordern, eigentlich undenkbar.“
  • BananenTorjäger: „15 Mio. € für Guerreiro wären natürlich definitiv zu wenig.“
  • Austro-Borusse: „Dem Bericht zufolge ist der BVB ab 15 Millionen bereit den Spieler abzugeben. Entweder völliger Unfug, oder traurig. Trotz der Vertragssituation müsste hier mMn. mehr Cash fließen.“
  • Trabzonli Sülo: „WAS?! Rapha geht für 15 mio??? Alles unter 25 mio. wäre es ein misslungener Abgang.“
  • Johannes: „15. Mio ich hoffe, dass die Summe nicht stimmt. Mindestens 20. Mio sollten es sein. Extrem guter Kombinationsspieler der vielseitig einsetzbar ist“
  • Groove: „Guerreiro für 15mio. wäre viel zu günstig, erst recht weil PSG ja nicht zu den Armen gehört.. Nö das wäre mMn ein sehr schlechter Deal für den BVB.“
  • Malte BVB: „15 Mio. Euro für Guerreiro sind ein bisschen wenig.“

Transfermarkt.de beziffert die Ablöse des frischgebackenen Nations-League-Siegers auf 25 Millionen Euro. Bei noch einem Jahr Vertragslaufzeit bleibt dem BVB jedoch nur noch dieser Sommer, um überhaupt eine Ablöse für Raphael Guerreiro einzufahren.