Dortmund

Borussia Dortmund soll neuen Linksverteidiger im Blick haben – er spielte bereits jahrelang in der Bundesliga

Foto: imgao/Jan Huebner

Dortmund. Borussia Dortmund soll die Fühler nach einem neuen Linksverteidiger ausgetreckt haben.

Dabei handelt es sich um den Ex-Wolfsburger Ricardo Rodriguez, der derzeit bei AC Mailand unter Vertrag steht. Laut dem italienische Onlineportal „Calciomercato.com“ soll neben Borussia Dortmund auch der FC Schalke 04 Interesse an dem Abwehrspieler haben.

Der Vertrag von Rodriguez bei den Mailändern läuft noch bis 2021, der Verein will angeblich verlängern. Wie das Portal weiter berichtet, habe sich Borussia Dortmund schon vergangenen Sommer mit der Personalie beschäftigt – dann aber Achraf Hakimi von Real Madrid ausgeliehen.

-----------------------------------------------

Mehr News von Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund feiert Lukasz Piszczek für diese Aktion – „Macht uns sehr stolz“

Borussia Dortmund: Erleichterung beim BVB – Star-Trio ist zurück im Training

Borussia Dortmund: Schnappt der BVB den Bayern dieses Talent vor der Nase weg?

-----------------------------------------------

Borussia Dortmund: Neuer Linksverteidiger im Sommer?

Nun soll Rodriguez aber doch kommen und den Platz von Marcel Schmelzer einnehmen, der unter dem neuen Trainer Lucien Favre einen schweren Stand hat.

Der 26-jährige Nationalspieler aus der Schweiz spielte von 2012 bis 2017 fünf Jahre lang in Wolfsburg, bevor er für 15 Millionen Euro nach Italien wechselte. Mailand-Trainer Gennaro Gattuso setzte Rodriguez in der laufenden Saison in 32 Pflichtspielen ein. In der Serie A bereitete er drei Tore vor.

Der Linksverteidiger ist berüchtigt für seine gefährlichen Standards. In der Bundesliga bereite er 26 Tore vor, viele davon per Ecke oder Freistoß. Viermal traf er per direktem Freistoß ins Netz – unter anderem 2013 gegen Borussia Dortmund.

Der nächste Schweizer?

Rodriguez wäre neben Marvin Hitz, Roman Bürki und Manuel Akanji der vierte Schweizer im Kader der Borussia – deren Trainer bekanntlich auch Schweizer ist.

Der AC Mailand ist momentan Vierter der Serie A und hat 24 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN