Borussia Dortmund: Vor dem Sporting-Spiel macht Kehl den Fans Hoffnung - mit diesen Worten

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Bei Borussia Mönchengladbach musste Borussia Dortmund eine Niederlage hinnehmen.

Dabei fehlten Borussia Dortmund eine Handvoll Leistungsträger. Das merkten die Anhänger dem Spiel des BVB an. Die Befürchtung: Das Ganze könnte sich im wichtigen Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon (Dienstag, 21 Uhr) wiederholen.

Borussia Dortmund: Kehl macht Fans Hoffnung

Gegen Gladbach musste BVB-Trainer Marco Rose auf Leistungsträger wie Marco Reus, Erling Haaland, Giovanni Reyna und Julian Brandt verzichten. Dementsprechend blass sah seine Offensivabteilung aus. Jetzt meldet sich Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, im Gespräch mit dem „kicker“ zu Wort. Kehl macht den BVB-Fans sicherlich Hoffnung. Denn noch sei in der Personalfrage nichts entschieden.

Zum Spiel gegen die Borussia aus Gladbach sagt Kehl: „Wenn vier solche Top-Spieler fehlen, dann ist das nicht zu kompensieren, für keinen Klub.“ Am Sonntag standen während des Trainings drei der vier genannten Ausfälle wieder auf dem Platz. „Da müssen wir abwarten", stellt Kehl klar.

In Bezug auf einen Einsatz der Offensiv-Garanten Reus und Haaland erklärt Kehl: „Beide haben sich am Freitag im Training verletzt, wir werden den morgigen Tag noch brauchen. Es wird bei beiden eng, aber wir haben Hoffnung."

-------------------------------

Mehr News zum BVB:

Borussia Dortmund: Zur Bundestagswahl schießt BVB-Star Hummels gegen die AfD! „Ist ein No-Go“

Erling Haaland: Watzke räumt mit Gerücht über BVB-Stürmer auf – „Das ist alles Bullshit“

Sky sorgt für Hammer! Pay-TV-Riese und BVB machen nun gemeinsame Sache

-------------------------------

Kehl über Brandt: „Das sah schon ganz gut aus“

Die beiden BVB-Stars standen zwar auf dem Rasen, konnten aber nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Anders als Julian Brandt. Über ihn sagt Kehl: „Das sah schon ganz gut aus. Vielleicht ist er eine Möglichkeit für den Kader gegen Sporting."

Es bleibt also abzuwarten, auf wen Trainer Marco Rose gegen Sporting Lissabon setzten kann. Sollten Haaland und Reus keine Option sein, könnten Moukoko und Malen, wie schon gegen Gladbach eine neue Chance bekommen. Sicher ist: Für das Duo ist nach dem enttäuschenden Auftritt von Samstag noch ordentlich Luft nach oben. (fp)