Borussia Dortmund: Ex-Fanliebling spricht von BVB-Rückkehr – „Ist natürlich ein Traum“

Borussia Dortmund: Ein einstiger Fanliebling spricht über seine Rückkehr.
Borussia Dortmund: Ein einstiger Fanliebling spricht über seine Rückkehr.
Foto: imago/Thomas Bielefeld

Eine Rückkehr zu Borussia Dortmund – das haben über die Jahre schon einige Spieler vollzogen. Als Beispiele kann man Shinji Kagawa, Mats Hummels oder Mario Götze nennen. Wer einmal beim BVB war, scheint diesen Verein nicht wieder zu vergssen.

Nuri Sahin ist ebenfalls ein Spieler der bei Borussia Dortmund einen zweiten (wenn auch erfolglosen) Anlauf wagte. Aktuell ist der einstige Fanliebling vereinslos. Nun spricht er überraschend von einer erneuten Rückkehr zum BVB.

Borussia Dortmund: Sahin will nach seiner Spielerkarriere Co-Trainer werden

Nuri Sahin und Borussia Dortmund – das war zu Beginn des Jahrzehnts eine besondere Verbindung. Der gebürtige Lüdenscheider zog im Mittelfeld die Fäden, führte die Schwarzgelben 2011 zur Meisterschaft, ehe er sich Real Madrid anschloss.

Doch im Ausland, spielte zwischendurch auch in Liverpool, wurde er nicht glücklich, also holten ihn die Dortmunder 2014 zurück. Nach weiteren vier Jahren beim BVB ging es dann zu Werder Bremen, wo man vor wenigen Wochen in der Relegation gerade noch abwenden konnte.

Jetzt ist Sahin vereinslos. An ein Karriereende denkt er allerdings noch nicht. „Wenn der Körper mitmacht“, wolle er noch „zwei oder drei Jahre“ auf höchstem Niveau spielen, erklärt Sahin nun gegenüber den „Ruhr Nachrichten“. Verhandlungen mit einem neuen Verein werden durch die Corona-Situation allerdings erschwert.

Auch für die Zeit nach der Spielerkarriere hat der 31-Jährige bereits einen Plan. „Ich will auf jeden Fall Trainer werden, da habe ich schon Bock drauf“, erklärt Sahin. Aktuell sammelt er als Co-Trainer seines Jugendvereins RSV Meinerzhagen an der Seitenlinie erste Erfahrungen.

+++Borussia Dortmund: Nach 14 Jahren im Verein – ER verlässt den BVB+++

Als Trainer könnte er sich auch eine Rückkehr zum BVB vorstellen, wie er zugibt. „Die Verbindung ist immer da und es ist natürlich ein Traum, irgendwann wieder bei Borussia zu sein“, meint Sahin gegenüber den „Ruhr Nachrichten“.

Beim BVB ging Sahins Stern auf

Der ehemalige türkische Nationalsspieler hat nicht vergessen, was er Borussia Dortmund zu verdanken hat. Im Alter von nur 16 Jahren und 11 Monaten debütierte er in Schwarzgelb – bis der jüngste Bundesligaspieler bei seinem Debüt.

---------------

Mehr Infos zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Fans reiben sich bei englischem Duell verwundert die Augen – das ist der Grund

Borussia Dortmund: Ex-Coach Bosz packt über BVB-Zeit aus – „Ich war immer...“

Borussia Dortmund: Gute Neuigkeiten für Marco Reus! Jetzt ist klar, dass...

----------------

Unter Jürgen Klopp startete Sahin dann richtig durch, war in der Meistersaison 10/11 Dreh- und Angelpunkt des Dortmunder Spiels. Insgesamt absolvierte Sahin 274 Pflichtspiele beim aktuellen Vizemeister. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN