Dortmund

Borussia Dortmund: Rekord! Mit diesem Tor macht Sancho sogar Lewandowski Konkurrenz

Jadon Sancho ist auf Rekordjagd.
Jadon Sancho ist auf Rekordjagd.
Foto: imago images / Montage: DER WESTEN

Dortmund. Wieder einmal war es der englische Flügelflitzer, der bei Borussia Dortmund den Unterschied machte. Jadon Sancho sicherte mit seinem Treffer nicht nur dem BVB den Sieg über Freiburg, sondern auch sich selbst einen Rekord.

Dabei zog der Youngster mit Robert Lewandowski von der großen Konkurrenz aus München gleich.

Borussia Dortmund: Sancho zieht mit Lewandowski gleich

Für Sancho war das 1:0 in der 15. Spielminute bereits das 14. Saisontor. In dieser Statistik kann er bei Weitem nicht mit Bayern-Knipser Robert Lewandowski mithalten. Bezieht man allerdings die gegeben Vorlagen des englischen Nationalspielers mit ein, kann er mit dem Münchener Mittelstürmer gleichziehen.

Beide kommen in der laufenden Saison nämlich mittlerweile auf bereits 29 Scorerpunkte. Und Sancho könnte jetzt sogar an Lewandowski vorbeiziehen. Der Pole ist zurzeit nämlich verletzt, kann also nicht weiter Vorlagen und Tore sammeln. Sancho hingegen drehte zuletzt wieder auf.

Auch wenn zu Sanchos Treffer sicherlich ein wenig Glück nötig war, am Ende entschied er die Partie. Der Spieler gab sich jedoch selbstkritisch: „Wir haben heute ein paar Chancen liegen gelassen und waren phasenweise etwas nachlässig.“

----------

BVB-Top-News:

Mega-Eklat bei Freiburg-Spiel! Fans rasten komplett aus – „Fi*** euch!“

BVB-Ikone mit unglaublichem Traumtor – DAS musst du gesehen haben!

BVB-Fans geschockt! Erste Haaland-Gespräche mit Real Madrid?

----------

Einen Rekord hat der Matchwinner trotzdem gebrochen: 27 Mal hat Sancho schon in der Bundesliga getroffen. Als jüngster Spieler überhaupt erreicht der der 19-Jährige diese Marke. Vorher hielt der ehemalige Schalke-Profi Klaus Fischer den Rekord. Er war beim Erreichen ein Jahr älter als Sancho.

Die Interessenten-Liste für Sancho ist lang. Viele Elite-Klubs haben ein Auge auf ihn geworfen. Bei Borussia Dortmund dürften im kommenden Sommer einige Angebote für den 19-Jährigen eintrudeln. Ein Abgang gilt jedoch nicht mehr als so sicher wie noch vor einigen Wochen. (the)

 
 

EURE FAVORITEN