Fans von Borussia Dortmund schmunzeln: RB Leipzig stellt wohl neuen Minusrekord in der Europa League auf

RB Leipzig steht vor einem neuen Minusrekord in der Europa League.
RB Leipzig steht vor einem neuen Minusrekord in der Europa League.
Foto: dpa

Craiova. Diese Meldung dürfte so manchen Fan von Borussia Dortmund schmunzeln lassen. Das Europa-League-Qualifikations-Spiel von RB Leipzig gegen den rumänischen Klub CSU Craiova wird nirgendwo live zu sehen sein. Nicht im deutschen Fernsehen. Nicht bei einem Streaming-Anbieter. Nicht einmal im rumänischen Fernsehen.

Das Hinspiel zwischen dem rumänischen Klub und RB Leipzig hatte seinerzeit der Streaming-Anbieter DAZN übertragen. Offenbar war die Resonanz aber gering, das Unternehmen will das Rückspiel nicht übertragen. Fans von RB Leipzig müssen die Berichterstattung im Hörfunk (MDR) verfolgen.

Borussia Dortmunds Fans werden schmunzeln: Niemand übertragt Spiel von RB Leipzig

Die Rechte für die Spiele der Europa-League-Qualifikation werden im Gegensatz zu Gruppenphase und K.O.-Runde nicht zentral vergeben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Diesen Arbeitsbedarf sieht Sebastian Kehl noch

Borussia Dortmund bereitet sich intensiv auf Fürth vor – Raphael Guerreiro fehlt im Training

• Top-News des Tages:

Affen aus Allwetterzoo Münster ausgebrochen: Tiere noch auf der Flucht

Na endlich! Lena Meyer Landrut zeigt auf Instagram ihr erstes richtiges Pärchen-Foto

-------------------------------------

Wenn das Spiel am Donnerstag um 18.30 Uhr angepfiffen wird, können also nur Zuschauer im Stadion das Qualifikationsspiel für die Europa League verfolgen.

Dieses Erlebnis gönnen sich allerdings nur sehr wenige Fans von RB Leipzig. Laut „Spox“ reisen ganze sieben Fans des Bundesligisten zum Auswärtsspiel nach Rumänien.

RB Leipzig mit neuem Negativrekord

Falls sich nicht mehr Fans spontan zu einer Reise nach Rumänien entscheiden, würde RB Leipzig damit einen neuen Minusrekord aufstellen. Denn so wenige Fans wie nach Rumänien begleiteten den deutschen Bundesligisten noch nie zu einem Auswärtsspiel in einem internationalen Wettbewerb.

Der aktuelle Negativrekord liegt bei 20 Auswärtsfans. So viele Anhänger begleiteten RB Leipzig zum Auswärtsspiel bei Zenit St. Petersburg.

Sportlich keine große Herausforderung für RB Leipzig

Sportlich dürfte das Spiel keine große Herausforderung für RB Leipzig werden. Im Hinspiel holte das Team von Trainer Ralf Rangnick einen souveränen 3:1-Sieg.

Vergangene Saison landete RB Leipzig mit Trainer Ralph Hasenhüttl auf dem enttäuschenden sechsten Platz. Diese Saison übernimmt Sportdirektor Ralf Rangnick übergangsweise den Trainerjob. Aber der Saison 2019/2020 wird dann Julian Nagelsmann Trainer von RB Lepizig.

Rivalität zwischen BVB und Leipzig

Für viele Fans von Borussia Dortmund ist der Verein RB Leipzig seit seiner Gründung im Jahr 2009 ein gewaltiger Dorn im Auge. Speziell die organisierte Fanszene der Schwarzgelben sieht in dem Leipziger Club die Perversion des modernen Fußballs. Sie sind der Ansicht, dass RB Leipzig einzig und alleine gegründet wurde, um den Verkauf des Brausegetränks anzukurbeln - und liegen damit wohl nicht komplett falsch.

Die Rivalität beschränkte sich in den vergangenen Jahren leider nicht nur auf sachliche, verbale Kritik. Während des Heimspiels gegen Leipzig in der Saison 2015/16 kam es in Dortmund zu heftigen Ausschreitungen. BVB-Fans warfen Flaschen und Steine auf Leipziger Fans, darunter befanden sich auch Frauen und Kinder.

Die Folge: Im darauffolgenden Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg musste die Südtribüne leer bleiben. (fel/dh)

 
 

EURE FAVORITEN