Borussia Dortmund: Witsel-Abgang wird konkret – DAS spielt dem BVB jetzt mächtig in die Karten

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Die Anzeichen verdichten sich: Axel Witsel scheint Ambitionen zu haben, Borussia Dortmund schon im Januar zu verlassen.

Nun entwickelt sich offenbar sogar eine Dynamik, die Borussia Dortmund richtig in die Karten spielen könnte.

Borussia Dortmund: Immer mehr Witsel-Interessenten

Erst war es nur ein vages Gerücht, inzwischen wird es immer handfester: Axel Witsel könnte den BVB schon im Januar verlassen. Dreieinhalb Jahre, nachdem er aus China nach Dortmund kam, steht ein plötzlicher Abgang bevor.

Im Sommer läuft der Vertrag des Belgiers aus. Warum aber sollte Borussia Dortmund ihn vorzeitig ziehen lassen? Ganz einfach: Nach der Saison würde Witsel ablösefrei gehen, im Januar könnte man noch eine Ablöse abstauben.

Die fällt bei nur noch sechs Monaten Laufzeit sicher nicht allzu üppig aus. Die Dynamik, die sich nun entwickelt, spielt dem BVB aber mächtig in die Karten.

----------------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

Karriere am Tiefpunkt – dieser Ex-BVB-Star dürfte seinen Wechsel heute bitter bereuen

Youngster Moukoko in der Sackgasse – BVB erwägt nun DIESE Option

Traurige Gewissheit! BVB-Ikone geht – und kann nicht einmal verabschiedet werden

----------------------------------

Borussia Dortmund: Zwei weitere Interessenten für Witsel

Galt zunächst nur Juventus Turin als Interessent, haben sich inzwischen angeblich zwei weitere Klubs in den Witsel-Poker eingeschaltet – und die sind durchaus zahlungskräftig.

Neben Juve soll auch der neureiche Scheich-Klub Newcastle United und sogar Real Madrid ein Auge auf den Nationalspieler geworfen haben. Das berichten englische beziehungsweise spanische Medien.

Treibt der Witsel-Poker die Ablöse für Borussia Dortmund in die Höhe?

Als Mittelfeldstratege hat der BVB-Star trotz zuletzt schwankender Leistungen und einem Achillessehnenriss im Januar weiter einen Namen in Europa. Zwei Spielzeiten auf hohem Niveau, so heißt es, trauen die Interessenten dem Routinier durchaus noch zu.

+++ Erling Haaland: Star verrät – „Haben ein bisschen am Telefon geredet“ +++

Juve und Newcastle schielen auf eine Verpflichtung im Winter, Real ist eher auf einen Ablösefrei-Deal im Sommer aus – könnte sich aber auch im Januar noch ins Rennen einschalten.

Ein Poker unter mehreren reichen Klubs könnte die Ablöse doch noch ein Stück nach oben treiben. Ein weiteres Argument für Borussia Dortmund, seinen Star schon im Winter zu verabschieden.