Dortmund

Borussia Dortmund: Nach Kritik an Peter Bosz - Mario Götze verteidigt den BVB-Trainer

  • Trainer Peter Bosz steht bei Borussia Dortmund aktuell aufgrund seiner Spielweise in der Kritik
  • Mario Götze kann das nicht verstehen und verteidigt seinen Coach

Dortmund. Mario Götze hat auf die immer lauter werdende Kritik an BVB-Trainer Peter Bosz und seinem Spielsystem reagiert.

Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Bundesligaspielen und satten elf Gegentoren hatten viele Experten bemängelt, dass der Niederländer zu sehr an seinem 4-4-3-System festhalte.

„Wir machen es grundsätzlich sehr gut“

Götze sieht das anders. „Es liegt nicht an System oder Philosophie. Wir machen es grundsätzlich sehr gut“, sagte der Weltmeister gegenüber Sky. Unter einem neuen Trainer seien schlechte Phasen völlig normal und „nicht so dramatisch“.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Der Horror für alle BVB-Fans: So schockt ein Dortmunder Kiosk seine Kunden zu Halloween

Borussia Dortmund: Das rät Stefan Effenberg dem BVB vor dem Bayern-Spiel

BVB-Star Aubameyang: Ist das der Grund für seine Tor-Flaute?

-------------------------------------

Manager Michael Zorc hatte nach der 2:4-Pleite bei Aufsteiger Hannover 96 dagegen sehr klare Worte gefunden und den Auftritt der Mannschaft scharf kritisiert.

„Wie wir in das Spiel gegangen sind, das war pomadig, selbstgefällig und über weite Strecken Alibifußball ohne die nötige Robustheit, ohne die nötige Zweikampfhärte. Wenn du so auftrittst, gewinnst du kein Spiel in der Bundesliga“, so das Dortmunder Urgestein nach der Partie.

Was Mario Götze zur Zorc-Kritik zu sagen hat und wie der BVB die Vorwürfe an seinen Trainer vergessen machen kann, siehst du in unserem Video.

(fr)

 
 

EURE FAVORITEN